Rindfleisch mit Spätzle, Pfifferlinge und Zuchini à la Mama

2 Std mittel-schwer
( 14 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rindfleisch: Kugel, rund 1,5 kg
Pfifferlinge frisch 150 Gramm
Spätzle 1250 Gramm
Zucchini klein 4 Stück
Zwiebel groß 1 Stück
Karotten 2 Stück
Petersilienwurzel 1 Stück
Sellerie frisch 1 Stück
Wela "Feine Soße" 1 EL
Gefro "Soße zu Braten" 1 EL
Kochsahne = Sahne fettreduziert 1 Schuss
Salz etwas
Pfeffer etwas
Knoblauch etwas
Cayennepfeffer etwas
Paprikapulver etwas
Butter zum Anbraten etwas
Öl zum Anbraten etwas

Zubereitung

1.Zwiebel, Karotten, Petersilienwurzel und Sellerie putzen, schälen und grob würfeln. Fleisch putzen und in dickere Scheiben schneiden. Fleisch in Öl anbraten und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Cayenne Pfeffer, Paprika und 1EL Wela "Feine Soße" würzen. Wurzelgemüse zugeben und ebenso anbraten. Anschließend aufgießen bis alles fast bedeckt ist. Im Schnellkochtopf ca. 25 Minuten kochen.

2.Derweil Pfifferlinge putzen und schneiden, sowie Zuchini waschen, putzen und in Scheiben schneiden.

3.Wenn fertig, Schnellkochtopf abdampfen, Fleisch entnehmen und Soße durch Spitztrichter abseien. Dabei das Wurzelgemüse gut ausdrücken, sodass gesamte Soße aus Gemüse gepresst wird.Wenn fertig, Schnellkochtopf abdampfen, Fleisch entnehmen und Soße durch Spitzrichter abseien. Dabei das Wurzelgemüse gut ausdrücken, sodass gesamte Soße aus Gemüse gepresst wird.

4.Brühe wieder in Topf auf Herd geben und mit Gefro "Soße zu Braten" binden. Anschließend aufkochen lassen und bei Bedarf 1 Schuss Kochsahne zugeben. Dann das Fleisch wieder zugeben, nochmal abschmecken und Fleisch durchziehen lassen.

5.Spätzle mit Butter anbraten und abschmecken. Dann auch Zuchini mit Butter anbraten und würzen. Alles garen lassen und servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rindfleisch mit Spätzle, Pfifferlinge und Zuchini à la Mama“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rindfleisch mit Spätzle, Pfifferlinge und Zuchini à la Mama“