Russicher Zupfkuchen

1 Std 5 Min mittel-schwer
( 14 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Dunkler Mürbteig
Mehl gesiebt 320 gr.
Kakao ungesüßt 20 gr.
Backpulver 0,5 Päckchen
Eier Freiland 2 Stück
Zucker 130 gr.
Butter weich 130 gr.
Salz 1 Prise
Quarkmasse
Magerquark 500 gr.
Butter weich 160 gr.
Zucker 160 gr.
Vanillezucker 1 Päcke´n
Eigelb 3 Stück
Eiweiß 3 Stück
Vanillepuddingpulver 1 Päckchen
Zitronenaroma 0,5 Fläschchen

Zubereitung

Dunkler Mürbteit

1.Mehl, Backpulver, Kakao, Zucker und Vanillezucker mischen, die weiche Butter in kleinen Flocken darüber verteilen, Salz und Eier zugeben und alles in der Schüssel mit der Hand zu einem Mürbteig verkneten, sollte er zu weich sein, noch etwas Mehl zu geben.

2.Den so entstandenen Teig in Frischhaltefolie packen und für ca. 45 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

Quarkmasse

3.Eier trennen und aus dem Eigelb, der Butter und dem Zucker eine schaumige Masse schlagen, dann den Magerquark zugeben und unterrühren, danach das Vanillepuddingpulver und das Zitronenaroma, ganz zum Schluß den Eischnee unter die Eierquarkmasse heben. (bitte ganz locker unterheben und nicht mit dem Schneebesen am Schüsselrand abklopfen, sonst sinkt die eingeschlagene Luft im Eiweiß zusammen)

4.Nun den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem Teigroller eine ca. 0,5 cm dicke Teigplatte ausrollen, eine Springform ausfetten und die Teigplatte in die Springform einsetzten, Der Mürbteigrand in der Springform sollte so ca. 2-3 cm hoch sein. (Ein wenig Teig übriglassen, der wird für die Flocken auf der Quarkmasse gebraucht

5.Jetzt die Quarkmasse auf den Mürbteigboden in der Springform geben und gleichmäßig verteilen. Aus dem restlichen Teig kleine Stücken abzupfen und auf der Quarkmasse locker verteilen. Den so vorbereiteten Zupfkuchen im vorgeheizten Backofen bei ca. 150-160 Grad ca. 55-60 Min. backen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Russicher Zupfkuchen“

Rezept bewerten:
4,93 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Russicher Zupfkuchen“