Bottermelks - Anballerse, nach Zoppek

1 Std leicht
( 11 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kartoffel mehlig kochend 1,5 kg
Buttermilch 1 l
Bauchspeck, geräuchert 250 g
Zwiebeln 4 St
Bregenwurst 4 Stk
Vollmilch etwas

Zubereitung

Vorbereitungen

1.Kartoffeln schälen und klein schneiden. Die Kartoffeln sollten wirklich mehlig sein, desto besser zerfallen sie.Die Zwiebeln sehr fein hacken. Den Bauchspeck in kleine Würfel schneiden. In eiener Pfanne den Speck auslassen, kross anbraten. Zwiebeln darin andünsten. Kartoffeln in Salzwasser kochen, bis sie zerfallen. Das Wasser möglichst komplett abgießen.

Zubereitung

2.Den Kartoffeltopf mit der Buttermilch nachfüllen, dann sofort wieder auf die noch heiße Platte. Der Topf und vor allem die Kartoffeln dürfen nicht zu sehr abkühlen. Die Kartoffeln NICHT mehr zum Kochen bringen! Zu einer "suppigen" Masse stampfen oder pürieren, dann Zwiebeln und Speck zufügen. Diese Stufe brennt sofort an, wenn die Platte noch zu hoch eingestellt ist. Das schmeckt dann wirklich "angebrannt" durch und kann auch nicht mehr gerettet werden. Die Würste im Stück zugeben und ziehen lassen. Mit Salz und reichlich Pfeffer abschmecken. Die Konsistenz (Festigkeit) kann mit Milch eingestellt werden. Moaltid!

Anregungen, Tipps

3.Zum Anrichten mit Petersilie bestreuen, wer mag. Meine Uroma (ne echte Rotröck´sche) hat sich immer noch eine ganze gehackte Zwiebel auf den Teller getan, und Opa mochte es am liebsten mit reichlich "swatten Pepper". Eingelegte Gurken sind dazu auch lecker. Die Bregenwurst kann auch durch Bremer Pinkel oder Kohlwurst ersetzt werden. Rotwurst oder Wöpkenbrot (Schweineblut mit Mehl und Gewürzen angedickt, Rezept kommt, sobald ich mir frisches Blut besorgt habe). Mettenden gehen natürlich auch dazu.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Bottermelks - Anballerse, nach Zoppek“

Rezept bewerten:
4,91 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Bottermelks - Anballerse, nach Zoppek“