Gyros Pita mit 2 Variationen Fleisch "Hellas"

45 Min leicht
( 23 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Fleisch und Marinade
Lammfilet 200 Gramm
Hühnchenbrüste 400 Gramm
Rosmarin und Thymian etwas
Knoblauchzehe 2 Stück
Olivenöl etwas
Würzmischung
Knoblauchzehen gepresst 2 Stück
Oregano getrocknet 1 Esslöffel
Majoran getrocknet 0,25 Esslöffel
Salz etwas
Pfeffer etwas
Beilage
Pitabrot 400 Gramm
Zwiebel frisch 1 Stück
Eisbergsalat frisch 0,25 Stück
Tomate frisch 2 Stück
Salatgurke 0,5 Stück
Sauce
Joghurt-Knoblauch Sauce, selbstgemacht etwas

Zubereitung

Vorbereitung, das Fleisch marinieren

1.1)Das Hühnerfleisch mit etwas Öl, frischem, Rosmarin und Thymian marinieren. Das Lamm mit dem gepressten Knoblauch, Öl und frischem Thymian marinieren. * Am Besten über Nacht einziehen lassen. 2) Den Ofen auf 180 Grad vorwärmen

Würzen

2.1) Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden. 2) In eine ofenfeste Pfanne/Auflaufform etwas Olivenöl und das geschnittene Fleisch geben. 3) Thymian und Rosmarin vom Holz befreien, untermischen. Restliche Gewürze dazugeben und alles gut durchmischen

Zubereitung

3.1) Die Pfanne für ca. 20-25 Minuten in den Ofen stellen 2) Zwiebel, Tomaten, Gurke und Salat in dünne Scheiben schneiden 3) Das Brot mit etwas Wasser benetzen, erwärmen/aufbacken (Tipp Einfach die letzten 2 minuten zum Fleisch in den Ofen legen)

Joghurt-Knoblauch-Sauce, Tzatziki

4.Ich empfehle meine Sauce, das Rezept dazu findest Du in meinem Kochbuch. ***Tipp Tzatziki: Die restliche Gurke fein in den Joghurt hacken, durchmischen

Serviervorschlag

5.a) Fingerfood: Fleisch, Brot, Gemüse, Salat und Sauce jeweils extra servieren, so kann sich jeder sein eigenes gefülltes Pitabrot - je nach Geschmack- zusammenstellen. b) Hauptgericht: Das Fleisch mit Sauce und Gemüse auf einem Teller servieren, dazu Brot reichen.

Auch lecker

Kommentare zu „Gyros Pita mit 2 Variationen Fleisch "Hellas"“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 23 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gyros Pita mit 2 Variationen Fleisch "Hellas"“