Elsässischer Flammkuchen (Flammenkuchen)

35 Min leicht
( 15 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Für den Teig
Weizen Mehl Type 550 200 Gramm
Frischhefe 5 Gramm
Zucker 0,25 TL
Meersalz 0,25 TL
Milch 125 ml
Für den Belag
Crème fraîche 100 Gramm
Sauerrahm 100 Gramm
Zwiebel 1 Stück
Räucherspeck 100 Gramm
Olivenöl 1 EL
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1147 (274)
Eiweiß
8,0 g
Kohlenhydrate
24,0 g
Fett
16,2 g

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
15 Min
Ruhezeit:
8 Std 15 Min
Gesamtzeit:
8 Std 50 Min

Das Mehl auf die Küchenplatte sieben und in der Mitte ein Loch formen. Den Zucker, das Salz und das Wasser in die Mitte geben und die Frischhefe darüber zerbröseln. Nach etwa einer viertel Stunde die Zutaten miteinander vermischen, bis der Teig richtig glatt ist( man sollte bei Hefeteig in der Regel ca. 12 Minuten kneten, wegen den Eiweiß- und Stärkeverbindungen). Anschließend den Teig in zwei Teile schneiden und zwei Kugeln formen. Diese lassen Sie abgedeckt eine Nacht im Kühlschrank ruhen. Etwa eine Stunde vor dem Verzehr, den Teig bei Zimmertemperatur fertig gehen lassen. Den Backofen auf 250 ° C vorheizen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Den Speck ebenfalls in dünne Streifen schneiden. Creme fraiche und Sauerrahm miteinander verrühren und zum Schluss einen Löffel Olivenöl hinzugeben. Die Teiglinge gut mit Mehl bestreuen und sehr dünn ausrollen(ich backe diese mit Vorliebe in einem Pizzablech aus). Die Creme auf dem Teig gleichmäßig verteilen(achten Sie darauf, dass ein bisschen Rand übrig bleibt). Die Zwiebel und den Speck ebenfalls gleichmäßig verteilen und das Ganze im Backofen ausbacken. Ich lege es immer ganz unten in den Ofen, sodass der Boden schön knusprig wird. Die Dauer kann ich Ihnen nicht sagen, da jeder Ofen anders bäckt. Am besten einen guten Riesling dazu genießen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Elsässischer Flammkuchen (Flammenkuchen)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Elsässischer Flammkuchen (Flammenkuchen)“