Konservieren: Ernte, Behandlung und Konservieren von Kastanienfrüchten

leicht
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Kastanien etwas
Wasser etwas
Zeit etwas

Zubereitung

1.Nachdem die selbergesammelten Kastanien doch relativ schnell verderben, habe ich mal ein Wenig recherchiert.

2.Die Puplikation einer Eidg. Versuchsanstalt in der Schweiz ist sehr aufschlußreich.

Problem:

3.Die Kastanie (Castanea sativa Mill.) hat extrem delikate und leicht verderbliche Früchte: sie vertrocknen schnell und werden oft von Schimmelpilzen und Insekten befallen.

Arbeitsschritte der Verarbeitung:

4.Schnelles Eintauchen der Kastanien im Wasserbad und wegschöpfen der unreifen, vertrockneten oder befallenen Früchte, die zur Wasseroberfläche steigen.

5.Warmes Wasserbad: Die Erwärmung beinhaltet das Einlegen der Kastanien in Wasser von 48–50 °C für ca. 45 Minuten. Die 50 °C-Schwelle darf keinesfalls überschritten werden, um nicht eine Denaturierung der Fruchtproteine zu riskieren.

6.Oder kaltes Wasserbad: Traditionelle Konservierungsmethode durch Einlegen der Kastanien in kaltem Wasser für 5 bis 8 Tage. Diese Vorgehensweise eliminiert den Nährboden für Schimmelpilze und erhöht die Haltbarkeit der Kastanien um das 3- oder 4fache.

7.Ich habe das kalte Wasserbad gewählt. Es erscheint mir die einfachere Methode zu sein.

8.Da ich mit der Verarbeitung von Kastanien, über das Braten ( mit Federweisen ) hinaus, noch keine Erfahrungen habe, gibt mir diese Konservierungsmethode die nötige Zeit, um diverse Rezepturen zu recherchieren und auszuprobieren.

9.Die komplette Puplikation ist nachzulesen unter: http://www.wsl.ch/dienstleistungen/publikationen/pdf/6193.pdf. Ein Copyright-Vermerk ist glücklicherweise nicht vorhanden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Konservieren: Ernte, Behandlung und Konservieren von Kastanienfrüchten“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Konservieren: Ernte, Behandlung und Konservieren von Kastanienfrüchten“