Bulgursalat nach türkischer Art

1 Std 30 Min leicht
( 57 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Bulgur:
Gemüsebrühe 3 Tasse
Bio-Gemüsebrühe oder selbst gemachte etwas
Chilischoten mittelscharf 0,5 Stück
entkernt oder etwas
Chilipulver 0,5 TL
Bulgur 1 Tasse
Gemüsemischung:
Tomate 200 g
Lauchzwiebeln frisch 100 g
Paprikaschote rot 75 g
Salatgurke 0,33 Stück
geschält und entkernt etwas
eventuell noch eine Knoblauchzehe fein gehackt - wer mag etwas
Dressing:
Tomatenmark 2 EL
zweifach konzentriert - ist nicht soo bitter etwas
Ajvar 1 TL
Zitronensaft frisch gepresst 2 EL
Aceto Balsamico 1 EL
Meersalz fein 0,5 TL
Pfeffer bunt aus der Mühle etwas
Zucker extrafein 1 TL
eventuell auch nur eine halben TL - je nach Geschmack etwas
Olivenöl kalt gepresst 2 EL
Finish:
Petersilie glatt gehackt 2 EL

Zubereitung

1.Die Gemüsebrühe mit dem Chili (Pulver oder Schote) aufkochen und den Bulgur dann einrühren, jetzt sollte der Topf vom Herd genommen werden und der Bulgur die Gemüsebrühe aufsaugen können, also quellen lassen, dauert so ca. 30 Minuten, dann ist der Bulgur weich. Sollte noch Gemüsebrühe über sein, diese jetzt abgießen, brauchte ich nicht ... und abkühlen lassen ...

2.Die Zutaten für das Dressing jetzt mit einem Schneebesen glattrühren, das Öl erst ganz zum Schluss einrühren.

3.Die Tomaten, ich hatte zwei Stück, kurz in kochendes Wasser, damit sie sich besser schälen lassen, anschließend schälen, Stile entfernen, entkernen und fein würfeln. Die Lauchzwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Die Paprikaschote, ich hatte eine halbe, schälen und fein würfeln. Die Gurke, ich hatte so ca. ein Drittel von einer, schälen, halbieren, entkernen und in feine Würfel schneiden.

4.Das Dressing mit dem abgekühlten Bulgur mischen. Das gewürfelte Gemüse nun ebenfalls unter die Bulgurmischung heben. Jetzt alles gut durchziehen lassen. Nochmals abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Eventuell auch noch etwas Ajvar nehmen. Mir war dann die Konsistenz auch etwas zu fest, habe noch so ca. einen Esslöffel Öl untergerührt ...

5.Die glatte Petersilie waschen, trocknen, hacken und parat stellen, so der Salat gut durchgezogen ist und die richtige Konsistenz und Würze hat, nur noch die gehackte Petersilie unterheben und servieren ...

6.Dazu gab es warmes Baguette, gegrillte Hackröllchen und ganz einfachen Knobidip ... auch Fladenbrot passt sehr gut ...

7.Für den einfachen Knobidip, habe ich nur Joghurt, Quark, etwas Salz und eine Prise Zucker glattgerührt, dann noch drei confierte Knobizehen zerdrückt und ebenfalls untergerührt, sie sind in Öl gegart, somit gaaaanz weich und etwas Knobi-Öl ist so auch am Dip ...

Hinweis zum Rezept:

8.Für die angegebenen Nährwert- und Kalorienangaben im Rezept kann ich nicht garantieren ... es sind nicht alle von mir verwendeteten Zutaten so in der Zutatenliste enthalten und ich habe keine Kenntnis davon, bei welchen Eingaben der Mengeneinheiten die korrekte Berechnung erfolgt ...

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Bulgursalat nach türkischer Art“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 57 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Bulgursalat nach türkischer Art“