Schoko-Kokos-Kuchen

1 Std 50 Min leicht
( 14 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
für die Eiweißmasse:
Eiweiß 4 Stk.
Zucker 120 g
Butter-Vanille-Aroma 0,5 Fläschen
Kokosraspeln 200 g
evtl. nach Belieben 1 EL Kokos-Sirup etwas
für den Rührteig:
Butter 200 g
Zucker 170 g
Vanillinzucker 1 Päckchen
Salz 1 Prise
Eigelb 4 Stk.
Mehl 200 g
Kakaopulver 30 g
Backpulver 2 TL
Milch, entspricht ca. 4 EL 50 ml
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
2101 (502)
Eiweiß
4,6 g
Kohlenhydrate
49,7 g
Fett
31,9 g

Zubereitung

1.Für die Eiweißmasse Eiweiß in einer Schüssel mit den Rührbesen des Handrührgeräts auf höchster Stufe steifschlagen. Zucker nach und nach einrieseln lassen. Aroma, ggf. Sirup und Kokosflocken zuletzt vorsichtig unterheben. Die Masse in eine gefettete und gemehlte Napfkuchenform (ca. 24 cm Durchmesser) geben. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.

2.Für den Teig Butter und Zucker mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe cremig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Salz unterrühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Eigelb nach und nach unterrühren. Mehl, Kakao- und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch nach und nach unterrühren. Den Teig gleichmäßig auf der Eiweißmasse verteilen und den Kuchen dann im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene ca. 55 Minuten backen.

3.Den Kuchen anschließend etwa 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann auf einen Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.

4.Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben, oder mit einer Puderzucker-Glasur überziehen. Oder etwas weiße und braune Schokoladenkuvertüre im Wasserbad schmelzen und dann in zwei Gefrierbeutel geben. Jeweils eine Ecke abschneiden und den Kuchen mit der Schokolade besprenkeln. Wer mag, kann noch Kokosstreusel auf die feuchte Glasur streuen. Der Kuchen lässt sich gut einfrieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schoko-Kokos-Kuchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schoko-Kokos-Kuchen“