Crema Catalana

Rezept: Crema Catalana
In Katalonien auch Crema cremada (gebrannte Creme) das Original
15
In Katalonien auch Crema cremada (gebrannte Creme) das Original
3
14011
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
200 gr.
Zucker
4 Stk.
Eigelb
1 EL
Speisestärke
1 Stange
Zimt
1 Stk.
Abrieb einer halben Zitrone
0,5 Liter
Milch
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
10.04.2012
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
657 (157)
Eiweiß
2,4 g
Kohlenhydrate
33,7 g
Fett
1,1 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Crema Catalana

Spanischer Schmortopf mit Jakobsmuscheln

ZUBEREITUNG
Crema Catalana

1
150g Zucker mit dem Eigelb schaumig schlagen. Speisestärke in etwas Milch einrühren, Zitronenabrieb, Zimtstange und die Milch zur Creme zufügen. Die Creme unter ständigem rühren erhitzen bis sie zu stocken beginnt. Vom Herd nehmen Zimtstange entfernen und in vier feuerfeste Dessertschüsseln geben. Abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen.
2
Kurz vor dem servieren den restlichen Zucker über die Creme streuen und im vorgeheizten Grill oder mit dem Brenner den Zucker karamellisieren.
3
Crema Catalana wird auf keinen Fall mit Vanille zu bereitet im Gegensatz zur Creme Brulee. Schaut in mein Kochbuch.
4
In Wikipedia steht dazu: Crema catalana (Katalanisch und Spanisch für ‚Katalanische Creme‘), in Katalonien auch Crema cremada (‚Gebrannte Creme‘) genannt, ist eine Dessertcreme, die mit einer festen Karamellschicht überzogen ist. Die Crema catalana wurde bereits in den mittelalterlichen Kochbüchern ’’Llibre de Sent Soví’’ und ’’Llibre del Coch’’ beschrieben. Traditionell wird sie mit Stärke eingedickt und enthält weder Sahne noch Eiweiß. Aromatisiert wird sie mit Zimt und Zitronen- oder Orangenschale, nicht jedoch mit Vanille. Die Karamellschicht entsteht durch auf die Creme gestreuten Zucker, der mit einem speziellen, im Feuer erhitzten Eisen gebrannt wird. Die Crema catalana wird traditionell in einfachen Tonschalen serviert und ähnelt der französischen Crème brûlée. Sie wird im Gegensatz zu dieser jedoch nicht im Wasserbad zubereitet und statt Sahne wird Milch verwendet, die mit geschlagenem Eigelb verrührt und mit Zitronenschale und Zimtstange gewürzt wird. Die Crema Catalana ist eine Spezialität Kataloniens, wird dort auch Crema de Sant Josep genannt und am Namenstag des Heiligen Josef (19. März) als traditionelle Nachspeise serviert.

KOMMENTARE
Crema Catalana

   rscleo
... habs erst heute gesehen und nur der Ordnung halber ;-) : Es ist wohl ein Schreibfehler, denn korrekt heisst es Crema quemada (quemado heisst gebrannt) https://de.wikipedia.org/wiki/Crema_catalana Crema cremada würde etwa bedeuten 'Eingeäscherte Creme' und das, glaub ich, ist nicht gewollt ;-) --> (cremar passiert im Krematorium)... Aber das Rezept funktioniert gut!
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
das ist doch mal eine Variante, die ich mir mal eingesammelt habe. Weniger gehaltvoll als mein Rezept....und jetzt mal schaun, wie sie schmeckt. Feedback kommt ;-)))) LG Geli
Benutzerbild von GINA-ANNA
   GINA-ANNA
So was "süßes" mag ich.LG Gina

Um das Rezept "Crema Catalana" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung