Pfälzer Rahmkuchen

leicht
( 17 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Mürbteig herstellen - doppelte Menge v. Grundrezept
siehe mein Kochbuch etwas
Belag:
Eier Freiland 6 Stk.
Zucker 200 Gramm
Crème fraîche 2 Becher
Saure Sahne 10 % Fett 2 Becher
Süße Sahne 2 Becher
Vanillepuddingpulver 2 Päckchen
Zimt gemahlen etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1694 (404)
Eiweiß
0,0 g
Kohlenhydrate
99,6 g
Fett
0,0 g

Zubereitung

1.Ich sollte mal wieder einen großen Kuchen für mehrere Leute backen und deshalb habe ich mich entschlossen, einen "Pfälzer Rahmkuchen" mal auf einem Blech zu probieren. Hierfür benötigen wir vom Mürbteig (siehe mein KB) die doppelte Menge, selbstverständlich ebenso die doppelte Menge vom Belag. Wer also einen runden Kuchen (Springform) machen möchte, bitte nur die Hälfte der Mengenangaben nehmen.

2.Wir teilen die Eier. Das Eigelb zusammen mit dem Zucker schön schaumig schlagen. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, heben wir die Creme-fraiche, die saure Sahne und das Vanillepudding-Pulver unter. Danach schlagen wir das Eiweiß mit dem Quirrl zu Eischnee und die süße Sahne steif und heben das Ganze zum Schluss vorsichtig unter.

3.Inzwischen haben wir den Teig auf das Backblech gegeben (ich gebe immer ein Backpapier darunter) und schön ausgerollt. Nun kommt die gesamte Schaummasse oben drauf, noch etwas Zimt darüber und ab in den Ofen. Bei 180 - 200 C für 50-60 Minuten backen. Übrigens: Der Kuchen ist mir nicht verbrannt, das Dunkle kommt vom Zimt und davon habe ich wohl etwas zu viel erwischt .....

4.Meine Leute waren total begeistert, weil dieser Kuchen nicht nur gut geschmeckt hat, sondern vorallem weil er schön saftig war - oft sind "Käsekuchen" sehr trocken. Da das Rezept eigentlich von meiner Schwester aus Heilbronn stammt, habe ich natürlich die Komplimente gleich mal an sie weitergegeben. Also einfach mal nachmachen.......Viel Spaß dabei!!

Auch lecker

Kommentare zu „Pfälzer Rahmkuchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Pfälzer Rahmkuchen“