meine 1. selbstgemachten OLIEBOLLEN

Rezept: meine 1. selbstgemachten OLIEBOLLEN
Tradiotion in den NL am 31.12. zu backen
5
Tradiotion in den NL am 31.12. zu backen
01:30
8
2718
Zutaten für
10
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1 Pk.
Oliebollenmehl
2,5 Liter
Sonnenblumenöl
500 gr.
Rosinen
1 l
Wasser - 37grad warm
1
grösserer Topf
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
31.12.2011
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
3295 (787)
Eiweiß
0,4 g
Kohlenhydrate
11,3 g
Fett
83,4 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
meine 1. selbstgemachten OLIEBOLLEN

ZUBEREITUNG
meine 1. selbstgemachten OLIEBOLLEN

das erste Wort
1
Dieses Rezept ist eine heisse Angelegenheit, es besteht erhöhte Verbrennungsgefahr. Man sollte dieses Rezept nur in Ruhe ausführen wenn man sicher gehen kann, dass man nicht gestört wird durch Kinder, Ehemann/Frau, Freunde, Telefon oder TV.
2
In eine grosse Schüseel 1Liter warm Wasser geben (ca. 37grad) das Spezialmehl hinzugeben und mit den Mixer (Knethaken) Klumpenfrei vermengen. Rosinen waschen und in Wasser 5 minuten quellen lassen. Dem Teig zufügen und diesen mit einem feuchten Teetuch abdecken. das dann an einen warmen Ort stellen und 30 minuten "gehen "lassen. ich habe es in den Ofen gestellt bei einer Temeratur von ca. 40 grad.
3
In der Zwischzeit das Öl in einen grossen Topf giessen und erhitzen. Temperatur prüfen mit dem Holzlöffeltest. Ist der Teig nach 30 minuten Ruhezeit klar, kann er weiter verarbeitet werden. Erfahrene können sich 2 EL packen und damit die werdenden Oliebollen ausheben, da ich aber Neuling bin hab ich 1EL und eine kleine Kelle genommen. Mit der Kelle den Teig portionsweise aushebenund mit hilfe des Löffels den Teig aus der Kelle in das heisse Öl gleiten lassen.
4
Normalerweise drehen sich die Bollen von selbst wenn sie die gewünschte Temperatur haben aber durch das anstippen mit einer Fleischgabel kann man den Vorgang einwenig nachhelfen. Die bOllen dann solang in Ölbad tänzeln lassen bis sie die gewünschte Farbe von Goldbraun haben. mit einer Schaumkelle diese dann herausfischen und auf einem Papierküchentuch abtropfen lassen. Sind sie dann erkaltet kann man sie noch mit Puderzucker bestäuben.
das letzte Wort
5
Für das erstemal bin ich eigendlich stolz auf mein Ergebniss, allerding hat mir niemand gesagt, dass man so richtig Lust auf das backen der Bollen bekommt und süchtig werden kann. Ich habs geschafft, dann schafft ihr das auch, auf dann und viel Spass

KOMMENTARE
meine 1. selbstgemachten OLIEBOLLEN

Benutzerbild von Rosalinde111
   Rosalinde111
weiß zwar nicht was ein Oliebollenmehl ist.... aber ich denke Du klärst mich demnächst darüber auf.... köstlich schmecken zun sie sicher...LG Linda
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Opaalfred
   Opaalfred
Hallo Christine, dass hört sich sehr lecker an, aber wie komme ich hier in Bayern an das spezielle Mehl ran? Trotzdem 5* LG Alfred
Benutzerbild von kuechenwidder
   kuechenwidder
suppi, aber wie komm ich an das spezial mehl ran? lg gerda *****
Benutzerbild von Hoenowbear
   Hoenowbear
Die sehen ja köstlch aus...5***** LG Andy
Benutzerbild von moni44
   moni44
Das ist so ähnlich ,wie bei uns zu Karfreitag ,die Struwen .Ich nehme Weizenmehl .Sind immer lecker gglg Monika

Um das Rezept "meine 1. selbstgemachten OLIEBOLLEN" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung