Grüne Heringe

Rezept: Grüne Heringe
Warum sind die Heringe nicht grün ?
10
Warum sind die Heringe nicht grün ?
0
9380
Zutaten für
2
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
8
6 - 8 grüne Heringe ( filetiert *)
*) ausgenommen und ohne Kopf und Schwanz
4 EL
3 - 4 EL Pfannenbutter
Mehl
Salz
Pfeffer
Brot oder Bratkartoffeln
Salat
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
09.12.2011
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Grüne Heringe

Überbackenes Curryhähnchen

ZUBEREITUNG
Grüne Heringe

Grüne Heringe
1
Heringe kalt abwaschen, mit Küchenpapier trocken tupfen, pfeffern und salzen, in Mehl wenden und in Pfannenbutter bei schwacher Hitze langsam von beiden Seiten gold-braun braten. Mit Brot oder Bratkartoffeln und Salat servieren.
Erklärung
2
Als grüne Heringe oder Heringe grün werden frische, also nicht eingelegte Heringe bezeichnet. Der Name bezieht sich nicht auf ihre Farbe, grün hat hier die Bedeutung von „frisch, jung, unreif“, um den Unterschied zu den lange Zeit verbreiteteren, konservierten Salzheringen zu betonen. In Norddeutschland werden grüne Heringe traditionell nach Müllerinart – also in Mehl gewendet und in Butter gebraten – serviert. So zubereitet und anschließend in Marinade eingelegt, isst man sie kalt als Bratheringe.

KOMMENTARE
Grüne Heringe

Um das Rezept "Grüne Heringe" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung