KNOEPFLI

2 Std 30 Min leicht
( 30 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Weizenmehl gesiebt 400 Gramm
Eier Freiland, Grösse L 4 Stück
Wasser 2 Deziliter
Oel 0,5 Deziliter
Muskatnuss, frisch gerieben etwas
Salz, Pfeffer aus der Mühle etwas
wenig Oel etwas

Zubereitung

Anmerkung :

1.An Stelle von Wasser kann man auch : halb Milch - halb Wasser, oder Mineralwasser verwenden. Mineralwasser "soll" den Teig durch die Kohlensäure luftiger machen und die Knöpfli gehen mehr auf, allerdings denke ich, dass die Kohlensäure durch das Schlagen des Teiges bereits draussen ist. Darum für mich: nur Wasser. Aus dieser Menge erhält man etwa 1200 Gramm fertig abgetropfte Knöpfli.

Zubereitung :

2.Alle Zutaten in eine Schüssel geben und von Hand oder mit einer Kelle solange schlagen, bis eindickflüssiger, luftiger Teig entsteht. Der Teig ist gut, wenn er "Blasen" wirft, d. h., wenn eingearbeitete Luft in Form von Blasen an die Oberfläche tritt. Der Teig kann auch mit der Küchenmaschine bereitet werden. Den Teig abdecken und etwa zwei Stunden ruhen lassen.

Kochen :

3.In einem grossen Topf reichlich Wasser aufsetzen, wenn es kocht salzen und das Knöpflisieb kalt abspülen. Einen Teil des Teiges darauf geben und mittels eines Teigschabers/Horns durch streichen. Wenn alle Knöpfli an der Oberfläche sind, mit einer Schaumkelle die Knöpfli herausheben und im kalten Wasser auskühlen. So verfahren, bis aller Teig aufgebraucht ist. Die kalten Knöpfli gut abtropfen und nach Lust weiter verwenden. Aufbewahren: Die kalten Knöpfli mit etwas Oel betreufeln, gut mischen und in Plastikbeutel portionenweise abfüllen. Die Knöpfli lassen sich so problemlos einfrieren. Im Bild: in Butter und feingewürfelter Schalotte leicht angebratene Knöpfli, denen zum Schluss noch ordentlich Schnittlauch beigefügt wurde, als Beilage zu Kalbsrückensteak. Rezept folgt!

Auch lecker

Kommentare zu „KNOEPFLI“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 30 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„KNOEPFLI“