Geflügel: Putenflügel auf Speckknödelbett

leicht
( 32 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Brötchen vom Vortag, ca.350 g 7 Stück
gehackte glatte Petersilie 3 EL
Zwiebeln 2 Stück
magerer Räucherbauch, gewürfelt 75 g
Milch 300 ml
Eier 3 Stück
Salz, Pfeffer etwas
Putenflügel, ca. 1,5 kg 2 Stück
oder wenn man lieber mag 1,5 kg Hähnchenschenkel etwas
etwas Butter oder Schmalz für die Form etwas
Öl 3 EL
Geflügelgewürz 2 TL
geräucherter Paprika 1 TL
Rosenpaprika 1 TL
getrockneter Thymian 1 TL
einige Chiliflocken etwas
Honig 1 EL
Sojasoße 1 EL

Zubereitung

1.Den Räucherbauch in etwas Öl anbraten, die gewürfelten Zwiebeln dazu und mitbraten. Die Milch erwärmen und die Brötchen in Würfel schneiden.

2.Die warme Milch über die Brötchen geben, Räucherbauch, Zwiebeln, die Eier und die gehackte Petersilie, Salz und Pfeffer dazu und alles gründlich miteinander vermischen, kann ruhig etwas „matschiger“ sein als für normale Knödel. Ca. 1 Stunde durchziehen lassen.

3.Geflügelgewürz, Paprika, Thymian, Chili, Honig, Sojasoße und Öl kräftig durchrühren, wenn es zu dickflüssig ist, noch etwas Öl dazugeben. Die Putenflügel – wenn man mag kann man natürlich auch Hähnchenschenkel nehmen - rundum salzen und zunächst die Hautseite mit dem Gewürzöl einstreichen.

4.Einen Bräter mit Butter oder Schmalz ausstreichen, die Knödelmasse hineingeben und ca. 2 cm dick verstreichen.

5.Auf die Masse die Putenflügel mit der Hautseite nach unten legen. Nun die oben liegende Seite mit dem Gewürzöl bestreichen. Ca. 2/3 der Gewürzmischung insgesamt dafür verbrauchen.

6.In den auf 175 °C vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze ca. 60 Minuten braten, dann mit dem restlichen Gewürzöl bestreichen, herumdrehen, nochmals bestreichen und erneut ca. 45-60 Minuten braten. Die Flügel sollten schön knusprig braun sein, evtl. noch kurz übergrillen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Geflügel: Putenflügel auf Speckknödelbett“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 32 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Geflügel: Putenflügel auf Speckknödelbett“