Hackfleisch-Pfanne

55 Min leicht
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hackfleisch gemischt 1000 gr
Paprika rot 1 Stück
Tomaten frisch 2 Stück
Gewürzgurken 3 Stück
Zwiebeln 2 Stück
Speck durchwachsen 150 gr
Samba Olek 2 TL
Salz etwas
Pfeffer schwarz aus der Mühle etwas
Chiliflocken etwas
Chaynne-Pfeffer etwas
Brühe 0,25 Liter
Curry-Ketschup etwas
Tomaten-Ketschup etwas
Öl etwas

Zubereitung

1.Ich benutze 2 Pfannen.In der einen brate ich alle alle Zutaten einzeln und fülle sie dann nacheinander in eine Hochpfanne.So kann ich den jeweiligen Bräunungsgrad besser bestimmen und alles wird so, wie ich es möchte :)

2.1.Öl in der Pfanne erhitzen und zuerst das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und darin durchbraten. 2.Parika säubern und in kleine Streifen schneiden, Zwiebeln schälen und würfeln, Tomaten und Gewürzgurken ebenfalls würfeln, durchwachsener Speck wird gewürfelt. ebenfallsgeggewürfeltgewürfelt...ihrmeschon, hier wurde gerade viel geschnippelt.

3....ihr merkt, hier wurde gerade fleißig geschnippelt.. 3. Nach dem Braten des Hackfleisches dieses in die Hochpfanne geben.Paprika,Tomaten und Geürzgurken in die Bratpfanne geben und bissfest garen lassen. Dann alles auf das Hackfleisch geben.

4.4. Nun wird erst die Zwiebel und etwas später der Speck dazu in die Bratpfanne gegeben.Den Grad der Bräunung wird durch euren eigenen Geschmack bestimmt. 5.Nun befinden sich auch diese Zutaten in der Hochpfanne. 6.Einen viertel Liter Rinderbrühe aufkochen und dann in die Hochpfanne geben, einmal alles rühren

5.7.Nun gebt ihr Ketschup, Samba Olek und Chiliflocken dazu.Immer wieder umrühren und kosten, denn euer Geschmack bestimmt dabei die Schärfe, die ihr haben möchtet. 8. Ich laß dann alles mit einem Deckel abgedeckt ein wenig durchziehen. Prima passen Nudeln dazu, aber auch mit Bagettbrot schmeckt es uns immer wieder aufs Neue.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hackfleisch-Pfanne“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hackfleisch-Pfanne“