Schleswig-Holsteinische Rote Grütze an cremigem Vanilletraum

1 Std 30 Min mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Grütze: etwas
Süßkirschen 250 gr.
Sauerkirschen 250 gr.
Johannisbeeren rot 250 gr.
Johannisbeeren schwarz 100 gr.
Apfel 1 Stk.
Zucker 100 gr.
Vanillezucker 1 Päckchen
Pfirsich 1 Stk.
Speisestärke 15 gr.
Himbeeren 150 gr.
Sahne 200 ml
Vanilletraum: etwas
Milch 500 ml
Vanilleschote 1 Stk.
Butter zerlassen 1 EL
Eier 2 Stk.
Puderzucker 6 EL
Backpflaumen 2 Stk.
Pfirsiche 50 gr.
Rosinen 1 EL
Löffelbiskuit aus Biskuitmasse 10 Stk.
Eigelb 2 Stk.
Speisestärke 1 TL
Himbeeren 50 gr.

Zubereitung

1.Besondere Materialien: 4 kleine Förmchen

2.Für die Grütze die Kirschen waschen und entsteinen. Johannisbeeren waschen und von den Rispen streifen. Apfel schälen, entkernen und grob würfeln. Alles mit Zucker und Vanillinzucker zum Kochen bringen und 4 bis 5 Minuten garen, bis der Apfel weich wird. Pfirsich waschen und grob zerkleinern. Zur Grütze geben und kurz mitgaren. Stärke mit wenig Wasser glatt rühren, unterrühren und aufkochen lassen, bis die Grütze leicht eindickt. Dann vom Herd nehmen. Himbeeren verlesen, unterheben und alles abkühlen lassen. Die Grütze gut gekühlt mit flüssiger Sahne anrichten.

3.Für den Vanilletraum als erstes die Vanillemilch zubereiten. Dafür die Milch in einen Topf geben. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark herausschaben und zusammen mit der ausgekratzten Schote in die Milch geben. Die Milch erhitzen, bis sie fast kocht und vom Herd nehmen. Die Vanilleschote 20 Minuten in der Milch ziehen lassen, dann herausnehmen.

4.Die Förmchen oder Tassen innen mit etwas Butter ausstreichen und ausgeschnittene Backpapierkreise auf den Boden legen.

5.Für den Pudding die Eier und 4 EL Puderzucker mit einem Handrührgerät verrühren, und nach und nach 225 ml der Vanillemilch dazugießen.

6.Backpflaumen, klein geschnittene Pfirsiche, Rosinen und in Stücke gebrochene Biskuits in die Förmchen schichten und vorsichtig die Eier-Milch-Mischung darüber gießen.

7.Die Förmchen auf ein tiefes Backblech stellen. Vorsichtig soviel warmes Wasser auf das Blech gießen, dass die Förmchen zur Hälfte im Wasser stehen. Das ganze Blech in den Ofen auf die mittlere Schiene stellen und die Puddings etwa 30 Minuten backen, bis sie fest sind. In der Zwischenzeit die die Vanille- und Himbeersoße zubereiten.

8.Für die Vanillesoße die Eigelbe in einem Topf verquirlen. Den Zucker und die Speisestärke mit einem Schneebesen unterrühren. Nach und nach den Rest der Vanillemilch (150 ml) dazugeben und alles erhitzen. Dabei ständig umrühren und aufpassen, dass die Soße nicht kocht, sonst gibt es Klümpchen. Die Mischung so lange bei kleiner Hitze erhitzen, bis die Soße dicklich wird. Die Soße abkühlen lassen und ab und zu umrühren, damit sich keine Haut bildet.

9.Für die Himbeersoße die Himbeeren pürieren und zusammen mit 2 EL Puderzucker durch ein feines Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen.

10.Anrichten: Die rote Grütze auf den Tellern verteilen. Die Puddings aus dem Wasserbad nehmen. Mit einem Messer am Innenrand der Förmchen entlang fahren, um die Puddings zu lösen und auf Teller stürzen. Das Backpapier abziehen. Die Vanillesoße um die Puddings herum gießen und das Ganze mit kleinen Klecksen der Himbeersoße abrunden. Mit einem Zahnstocher kann man die Soßenkleckse nach außen ziehen, so entstehen tolle Formen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schleswig-Holsteinische Rote Grütze an cremigem Vanilletraum“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schleswig-Holsteinische Rote Grütze an cremigem Vanilletraum“