Schweinerollbraten mit Pflaumenjus und 3 grünen Böhnchen im Speck-Schlafrock

3 Std mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Schweinerollbraten 1 kg
Obstmischung getrocknet 400 g
Rinderfond 0,3 Liter
Malzbier 0,5 Liter
Portwein 0,1 Liter
Suppengrün frisch 1 Bund
Zwiebeln 2
Knoblauchzehe 1
Pflaumen 200 g
Pflaumenmus 80 g
Tomaten getrocknet 100 g
Pilze getrocknet 20 g
Soßenbinder etwas
Kartoffeln festkochend 1 kg
Salz 3 EL
Hühnerei Eigelb 2
Muskatnuss 1 Prise
Bohnen grün frisch 1 kg
Schwein Speck durchwachsen (Frühstücksspeck) 12 Scheiben

Zubereitung

1.Den Schweinerollbraten mit Löchern versehen und in diese 100 g vom Trockenobst füllen. Anschließend die Löcher zunähen und in ein Netz wickeln. Zwischen Netz und Fleisch noch einmal ca. 100 g Trockenobst geben. Nun den Braten scharf anbraten, mit Rinderfond, Malzbier und Portwein auffüllen und zusammen mit dem Suppengemüse, den Zwiebeln, der Knoblauchzehe, den Pflaumen, den restlichen 200 g Trockenobst, dem Pflaumenmus, den Trockentomaten und den Trockenpilzen zugedeckt im Bräter ca. 1,5 bis 2 Stunden im Ofen garen lassen (das Gemüse und Obst muss zuvor NICHT zerkleinert werden). Danach den Fond absieben oder durch ein Tuch passieren und nach Bedarf mit Soßenbinder andicken. Den Braten in Scheiben schneiden und anrichten.

2.Für die Kroketten die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gut gar kochen, anschließend abgießen. Mit Sahne, Eigelb und Muskatnuss verrühren. Danach zu einem Brei verrühren. Aus der Masse Kroketten formen und diese bei niedriger Hitze im Backofen etwas trocknen lassen. Zum Schluss in der Fritteuse kurz frittieren und anrichten.

3.Die Bohnen kurz in Salzwasser blanchieren. Dann in Schinken einwickeln - immer 3 Böhnchen pro 1 Scheibe Schinken - und braten.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schweinerollbraten mit Pflaumenjus und 3 grünen Böhnchen im Speck-Schlafrock“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schweinerollbraten mit Pflaumenjus und 3 grünen Böhnchen im Speck-Schlafrock“