Flusskrebse nach Art der französischen Aioli

40 Min leicht
( 38 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Flusskrebse tiefgefroren, vorgekocht in Dilllake, den Sud aufbewahren 24
Möhren 2
Staudensellerie 4 Stangen
Fenchelknolle 1
Knollensellerie 1 Stück
Knoblauchzehen vom jungen Knoblauch 3 oder mehr
Röstgemüse etwas
Noilly Prat etwas
Weißwein, trocken etwas
Salz und Pfeffer aus der Mühle etwas
Olivenöl etwas
Sahne etwas

Zubereitung

1.Flußkrebse bei Zimmertemperatur ca. 6 Std. auftauen lassen, den Dillsud durch ein Sieb geben . Die Krebse vom Kopf abdrehen. Das Schwanzteil aus den Karkassen lösen, den Darm entfernen.,

2.Die Zangen vom Kopf lösen, für andere Verwendung kaltstellen. Köpfe ausspülen und mit den Karkassen in heißem Öl anrösten, kleingeschnittenes Röstgemüse zufügen und unter Rühren anschwitzen, mit Noilly Prat ablöschen und einkochen lassen. Nach und nach Weißwein und einen Teil vom Krebsfond zufügen und köcheln lassen

3.Die Gemüsesorten säubern und in nicht zu feine Würfel schneiden. Nacheinander in kochendem Salzwasser garen, warmstellen Den Knollensellerie zusammen mit dem Knoblauch in einem Extratopf mit wenig Krebsfond garen, Mit dem Stabmixer pürrieren und mit dem Schalenfond und Sahne zu einer schönen cremigen

4.Soße aufmixen. Die Krebsschwänze in der Soße nur kurz erhitzen und mit dem Gemüse auf Tellern annrichten. Ganze Krebse zur Garnitur und natürlich auch zum Essen dazugarnieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Flusskrebse nach Art der französischen Aioli“

Rezept bewerten:
4,89 von 5 Sternen bei 38 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Flusskrebse nach Art der französischen Aioli“