Fränkisch - Fränkische Kartoffelklösse

1 Std 40 Min leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kartoffeln mehlig kochend 1 kg
Toastbrot 1 Stk.
Butter 1 EL
Salz etwas

Zubereitung

1.Vom Toastbrot die Rinde abschneiden und in ein Zentimeter große Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin goldbraun anrösten. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

2.Etwa ein viertel der Kartoffeln in Salzwasser ca. 25 Minuten garen. Abgießen, kalt abschrecken und pellen.

3.Gekochte Kartoffeln fein reiben, mit den rohen Kartoffeln mischen, mit Salz würzen. Kartoffelsud abgießen, die Kartoffelstärke auffangen und unter die Kartoffelmasse mischen.

4.Dabei das austretende Kartoffelwasser in einer Schüssel auffangen, beiseite stellen und die Kartoffelstärke absetzen lassen.

5.Gekochte Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und mit den rohen Kartoffeln mischen. Das Kartoffelwasser abgießen, die abgesetzte Kartoffelstärke zum Kartoffelkloßteig geben und gut durchmischen

6.Aus der Kartoffelmasse 8 Klöße formen, Brotwürfel in die Mitte geben und in siedendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Die Knödel sind fertig, wenn sie ertwa 3 Minuten an der Wasseroberfläche schwimmen.

Anmerkung:

7.Diese Klöße lassen sich im ungekochten Zustand bestens einfrieren. Will man frisch Klöße haben, gibt man diese gefroren in reichlich kochendem Salzwasser, lässt sie kurz aufkochen und in 20 Minuten gar ziehen.

8.Natürlich sollte man dann mehr als nur 8 Klöße machen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fränkisch - Fränkische Kartoffelklösse“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fränkisch - Fränkische Kartoffelklösse“