Rehkeule aus dem Thüringer Wald mit Böhmischen Knödeln

leicht
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Rehkeule 1
frischer Speck, nach Geschmack etwas
Salz etwas
Pfeffer etwas
Pflanzenöl etwas
Wurzelgemüse nach Wahl, geputzt und geschnitten etwas
Rotwein 1 Schuss
etwas Gemüsebrühe etwas
etwas Speisestärke etwas
Thymian etwas
Rosmarin etwas
Salbei etwas
Petersilie etwas
Zwiebeln, abgezogen und grob geschnitten etwas
saure Sahne etwas
Buttermilch etwas
Wacholderbeeren etwas
Lorbeerblätter etwas
Pfefferkörner etwas
Pimentkörner etwas
Möhren etwas
Essig etwas
alte Brötchen 5
Eier 4
Mineralwasser 1 Flasche
Backpulver 1 Packung
Mehl 750 gr.
Salz 1 TL

Zubereitung

1.Die Rehkeule für einen Tag in dem Kräutersud aus den Kräutern, Gewürzen und Gemüse etc. einlegen. Anschließend enthäuten, mit dem Speck spicken, salzen und pfeffern. Danach das Fleisch in etwas Pflanzenöl von allen Seiten mit Wurzelgemüse scharf anbraten und mit einem Schuss Rotwein ablöschen. Dann etwas Gemüsebrühe dazugeben. Die Keule für 2 Stunden bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Soße zum Schluss mit etwas Speisestärke binden.

2.Für die Böhmischen Knödel die Brötchen in kleine Würfel schneiden. Dann die restlichen Zutaten mit einem Rührstab zu einem zähflüssigen Teig vermengen und zum Schluss mit einem Rührlöffel die Brötchenwürfel untermischen. Aus dem Teig Kugeln formen und diese 20 Minuten in leicht kochendem Wasser ziehen lassen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rehkeule aus dem Thüringer Wald mit Böhmischen Knödeln“

Rezept bewerten:
4 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rehkeule aus dem Thüringer Wald mit Böhmischen Knödeln“