Seezungenröllchen mit Krebspaste

50 Min mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Seezunge Filet 750 g
Scampi 15 Stk.
Krebstiererzeugnisse 300 g
Kerbel 100 g
Petersilie 100 g
Salz 1 Pr
Weißwein 100 Millilitter
Fischfond 100 Millilitter
Schalotte 2 Stk.
Butter 1 EL
Sahne 200 g
Beilage (nach Bedarf): etwas
Thai-Spargel 500 g
Kartoffeln 400 g
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
439 (105)
Eiweiß
8,0 g
Kohlenhydrate
3,7 g
Fett
6,1 g

Zubereitung

1.Die Seezungenfilets waschen und trockentupfen. Mit der Hautseite nach oben auf eine Arbeitsfläche legen und mit Salz und Cayennepfeffer würzen. Anschließend die Filets mit der Krebspaste bepinseln und mit fein gehackter Petersilie und Kerbel bestreuen.

2.Nun jeweils einen Scampi so in das Filet einrollen, dass das Schwanzende oben herausschaut und das Ganze mit einem Zahnstocher fixieren. Tipp: Die Röllchen immer mit der Hautseite nach innen einrollen, das gibt zusätzliche Festigkeit und die Röllchen fallen nicht auseinander. Jetzt alle Röllchen aufrecht in eine gebutterte, feuerfeste Form setzen und mit Fischfond und Weißwein angießen. Dann im vorgeheizten Backofen ca. 12 bis 15 Minuten bei 180 °C gar ziehen lassen.

3.In der Zwischenzeit die Schalotten schälen, fein würfeln und in etwas Butter glasig anschwitzen. Anschließend mit der Sahne ablöschen und einen guten Schuss Weißwein zugeben. Zum Schluss mit etwas Salz abschmecken und auf kleiner Flamme einreduzieren lassen, bis die Soße anfängt, sämig zu werden. Zum Servieren kurz mit dem Pürierstab aufschäumen.

4.Den Thai-Spargel putzen und kurz blanchieren. Die Kartöffelchen schälen und in Salzwasser gar kochen. Zum Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.

5.Die Soße als Spiegel auf den Teller geben, die Seezungenröllchen (ohne Zahnstocher) darauf platzieren und die Beilagen darauf anrichten.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Seezungenröllchen mit Krebspaste“

Rezept bewerten:
1 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Seezungenröllchen mit Krebspaste“