Spaghetti (Teil 2) plus Sosse und Hackfleisch

30 Min leicht
( 16 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hackfleisch nach Wahl (Rind-Schwein-Lamm-Pute) 500 Gramm
Olivenoel- oder Butteroelgemisch 5 Esslöfel
Metzgerzwiebel oder weisse Zwiebel 100 Gramm
Knoblauchzehen gehackt (müssen nicht rein wenn man sie nicht mag) 3 Stück
Pfeffer; Salz; Paprika; Muskat; Chili = je ein Prise nach Gusto
Dosentomaten (gewürfelt) 1 Dose
Gemüsefond zum aufgiessen für die Sosse 100 ml
Tomatenmark 2 Esslöffel
ZUSÄTZLICH wenn gewünscht
Speisestärke (1:1) mit Wasser gemischt zum abbinden der Sosse 1 Esslöffel
Mozarella (geschnitten) 2 Kugeln
Hauptbeilage
Spaghetti (al Dente gekocht nach Packungsaufdruck) 1 Paket
oder selbstgemachte aus meinem KB etwas
DEKO
Basilikumblätter (nach Saison und frisch) nach Gusto
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
702 (167)
Eiweiß
14,3 g
Kohlenhydrate
0,9 g
Fett
12,0 g

Zubereitung

Vorbereitung:
10 Min
Garzeit:
20 Min
Gesamtzeit:
30 Min

Anfänger Kochen Teil 2

1.Im April wurden die Spaghetti (aus der Packung) auf den Lern-Plan gesetzt. Hierzu der Link ===== Spaghetti (Teil 1) ===== Wer mutig war, hat sich zwischenzeitlich dabei versucht, diese Pasta selbst herzustellen. In meinem Kochbuch sind einige verschiedene Anleitungen dazu zu finden. Einfach PASTA oder Nudeln oder Spaghetti in die Suchfunktion eingeben (wenn man in meinem KB steht über dem ersten Rezeptbild ist eine Suchleiste). Jetzt einen Monat später ist man sicher soweit, dass sie die PASTA`s, perfekt gelingen und dabei ist es vollkommen egal ob diese aus der Packung kommen oder frisch und selbst hersgestellt sind. Jeder macht es so wie es ihm gelingt und gefällt. Mein Hauptaugenmerk dient heute der begleitenden Sosse (einer Art Bolognese). Es ist eine einfache Form und der perfekte Grundstock den Geschmack zur perfektion zu finden. Je öfter man sie macht, umso mehr kreiert man an dem Rezept..Nach einiger Zeit ist man soweit dass man sich an eine Bolognese (wie sie in Italien gemacht wird) herantrauen kann.

LOS gehts-

2.Um einen kleinen Überblick zu bekommen, was man letztlich braucht um diese Sosse (mit Hackfleisch) zu kochen, ist es wichtig, als erstes die gesamte Zutatenliste in naturalie- nicht ausgedruckt in Papier :) kleiner Scherz am Rande für den Nichversteher :) auf die Arbeitsplatte sortiert zu platzieren. Als kleine Arbeitshilfe sind den einzelnen Arbeitsgängen auch noch begleitende Bilder beigefügt. Ich empfehle an dieser Stelle, sich diese im vorhinein mal anzuschauen. Sie zeigen- jeder kann KOCHEN und wenn ich mal den Text nicht verstehe, habe ich ein passendes Bild..

3.Das richtige Werkzeug (wie z.b. Messer und Töpfe/Pfannen) sind natürlich sehr Arbeitserleichternd. Kochen ist kein Hexenwerk, Kochen ist sich als erstes mit Zutaten (Lebensmitteln allgemein) vertraut zu machen um diese dann entsprechend in der Küche vorzubereiten und letztlich dann in Töpfen und Pfannen auf den Herd zu bringen. Ein bisschen Geduld und ein gedeckter Tisch mit einem leckeren Essen sind die Belohnung für den Aufwand. Mal mehr mal weniger- aber am Ende immer Lecker !!!

Pfannen raus und wir KOCHEN

4.Wir brauchen als erstes eine Pfanne die mit Fett (lt.Zutatenliste) ausgepinselt wird. Nun die Pfanne langsam heiss werden lassen.

5.Jetzt die Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. Dafür werden die Zwiebeln erst geviertelt und dann in Scheiben geschnitten. Den Wurzelteil wegschmeissen, nicht mit in die Pfanne geben. Den Knoblauch leicht andrücken und die Schale entfernen. Entweder im gesmmten oder in feine Würfel geschnitten in die Pfanne geben. Kurz beide Zutaten blondieren (d.h. nur goldgelb) andünsten.

6.Jetzt die Hitze auf Höchste Stufe erhöhen. Legen sie nun das Hackfleisch zu der Zwiebelmischung hinzu und braten alles kurz zusammen an. Dann werden die Gewürze auf das Fleisch gestreut und das Hackfleisch gut durchgemischt. Wenn es anfängt "TROCKEN" zu braten, geben sie die Dosentomaten und das Tomatemmark über das Fleisch. Mit der Gemüsebrühe aufgiessen, gut durchrühren und 15 Minuten in einem ausreichend grossen Topf einkochen lassen. Jetzt noch mal nachwürzen.

7.In der Zeit inder die Sosse "einreduziert" wird, werden die Spaghetti in bereits kochendes Wasser gegeben und gegart. Siehe den Link ===== Spaghetti (Teil 1) =====

8.Ist die Sosse trotz einreduzieren zu dünn geworden (das kann je nach Fleischsorte passieren), dann mischen sie Speisestärke (1 Esslöffel) und Wasser (1 Esslöffel) glattgerührt in einer Tasse zügig unter die Fleischsosse. Gut durchrühren. Nochmal abschmecken und auf niedriger Temperatur warmhalten. Wer mag kann nun noch klein geschnittenen Mozarella unterrühren.

9.Spaghetti in ein Nudelsieb geben, abtropfen lassen, (nie mit kaltem Wasser abschrecken- das verhindert das die Sosse an den Spaghetti`s haften bleibt) und auf die Teller geben..

10.Reichlich Sosse zu den Spaghettis obenauf !!! Eventuell noch schön mit DEKO (Basilikumblatt) garnieren- und geniessen !!! Der erste Schritt in Richtung "Spaghetti Bolognese" ist geschafft. Ich bin mir sicher das wird bald ein/das Lieblingsrezept.-

Guten Appetit und kulinarische Grüsse eure Biggi ♥

Auch lecker

Kommentare zu „Spaghetti (Teil 2) plus Sosse und Hackfleisch“

Rezept bewerten:
4,62 von 5 Sternen bei 16 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Spaghetti (Teil 2) plus Sosse und Hackfleisch“