Puffreis-Schokoladen-Brocken

45 Min leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Basmati-Reis oder nach Wunsch 100 g
Wasser 200 ml
Frittieröl etwas
Vollmilchschokolade 200 g
Kokosöl 1 TL
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1189 (284)
Eiweiß
4,4 g
Kohlenhydrate
36,3 g
Fett
13,4 g

Zubereitung

Vorbereitung:
10 Min
Garzeit:
35 Min
Ruhezeit:
1 Std
Gesamtzeit:
1 Std 45 Min

Vorwort:

1.Da ich ja schon aus frittierten Nudeln "Falsche Erdnuss-Flips" hergestellt habe, war ich neugierig, ob das auch mit Reis funktioniert.....und juhuuuuuuu, es hat. Ist eine lustige Angelegenheit und dann eine leckere, kleine Nascherei.

Vorbereitung Reis:

2.Den Reis mit der doppelten Menge Wasser (ca. 200 ml) noch ganz leicht bissfest garkochen. Er soll locker sein und nicht kleben. Den Ofen auf 100° Umluft vorheizen, den gegarten Reis auf dem mit Folie oder Papier ausgelegten Blech dünn ausbreiten und für 30 Min. in den Ofen schieben. Dabei in die Tür eine Kelle klemmen, damit die Feuchtigkeit wieder entweichen kann. So komisch es klingt, aber er muss erst gekocht und dann wieder getrocknet werden (wie es auch bei den Nudeln war) und soll dann wieder "klappern", wenn man durch ihn fährt.

3.Wenn er dann wieder getrocknet und abgekühlt ist, in einen kleinen, höheren Topf etwa 1 cm Frittieröl geben und es erhitzen. Wenn sich an einem hineingehaltenen Holzstäbchen sprudelnd kleine Bläschen bilden, ist das Öl frittierbereit. Dann immer nacheinander in kleinen Portionen die Reiskörner hinein geben. Es zischt dann kurz, pufft ganz leise...und schon sind sie fertig. Dann sofort mit einem Teesieb herausheben, auf ein Küchenkrepp geben und abtropfen lassen. Die Körner sind zwar nicht so groß, wie die, die man von den Reiswaffeln oder Nippon her kennt, aber luftig, hohl und cross....böse Zungen könnten behaupten, sie sehen aus wie kleine weiße Maden....;-))), sorry, aber lieber sage ich es bevor es ein anderer tut......Die industriell hergestellten werden unter Druck aufgepufft, und das hier ist die sog. "Hausfrauen- bzw. Hobbyköchinnen-Version".....

4.Wenn der ganze Reis frittiert, etwas entfettet und abgekühlt ist, die Schokolade zusammen mit dem Kokosöl über dem Wasserbad bei mittlerer Hitze schmelzen und den Puffreis unterheben. Eine kleine, flexible Form (etwa 10 x 15 cm) hauchdünn mit Sonnenblumenöl ausreiben, die Masse einfüllen und zum Erhärten 60 Min. in den Kühlschrank stellen. Wenn es eine unbewegliche Form ist, diese vorsichtshalber glatt mit Klarsichtfolie auskleiden.

5.Anschließend die feste Platte stürzen, eventuelle Folie abziehen und in 12 Portionen schneiden. Die o.a. Personenanzahl bezieht sich auf 1Platte.

Nachträglicher Tipp:

6.Ich habe sie noch einmal hergestellt und dieses Mal Rundkornreis (eigentlich für Milchreis) verwendet. Die Zubereitung des vorherigen Kochens geschieht dabei nach Packungsanleitung, aber nicht mit Milch, sondern mit Wasser. Das Trocknen ist wie bei einem Langkornreis, dauert aber fast 1 Stunde länger, und man muss den Reis während dessen immer mal auflockern. Wenn er wieder hart ist, und sich kleine Klumpen gebildet haben, kann man diese mit der flachen Hand oder einem anderen flachen Gegenstand leicht auseinanderdrücken, damit die Reiskörner alle einzeln sind. Da diese Reiskörner im gegarten Zustand wesentlich runder sind, als bei dem Basmati-Reis, ist später das "Aufpopp-Ergebnis" beim Frittieren deutlich schöner. Ich habe auch 20 g mehr Reis und einmal Zartbitterschokolade verwendet. Das gibt den Brocken noch mehr Crunch und eine herbere Note.

Auch lecker

Kommentare zu „Puffreis-Schokoladen-Brocken“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Puffreis-Schokoladen-Brocken“