Makronen-Törtchen

1 Std 20 Min leicht
( 7 )

Zutaten

Zutaten für 18 Personen
Keks-Boden:
Butter kalt 165 g
Puderzucker 100 g
Salz 1 Prise
Mehl 250 g
Kakao 20 g
Milch 50 ml
Makronen-Masse:
Eiweiß (von ca. 5 Eiern Gr. M) 145 g
Puderzucker gesiebt 340 g
Kokosraspeln 170 g
Füllung:
Kuvertüre Zartbitter 100 g
Himbeerkonfitüre 18 TL leicht geh.
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
1 Std
Ruhezeit:
1 Std
Gesamtzeit:
2 Std 20 Min

Keks-boden:

1.Mehl, Puderzucker und Kakao in eine Schüssel sieben. Salz und Butter in Focken zugeben und mit den Knethaken grob verkneten. Dabei nach und nach die Milch zugießen, bis ein grob krümeliger Teig entstanden ist. Dann anschließend alles recht zügig mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten, ein großes Stück Klarsichtfolie auf der Arbeitsfläche ausbreiten und ihn darauf zu einer dicken Rolle mit 5 cm Durchmesser formen. Anschließend mit der Folie einwickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

2.Ofen auf 180° O/Unterhitze vorheizen, die Teigrolle in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden und sie mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier oder -folie ausgelegtes Blech legen. (möglichst nicht mehr als 11 Stück). Das Blech auf der 2. Schiene von unten in den Ofen schieben. Die Backzeit beträgt 12-13 Min. Dann sofort heraus holen und inkl. Papier oder Folie auf das Rost vom Ofen ziehen und dort abkühlen lassen. Während das 1. Blech im Ofen ist, die restlichen 7 Scheiben auf einer mit Papier oder Folie ausgelegten Unterlage ablegen und später dann nur damit auf das Blech ziehen.

Füllung:

3.Während die letzten Böden backen schon die Kuvertüre über dem nicht zu heißen Wasserbad schmelzen lassen und die ersten, bereits abgekühlten Plätzchen dünn damit bestreichen. Wenn die Kuvertüre dann nicht mehr flüssig ist, mittig einen kleinen Klecks Himbeerkonfitüre setzen und alles fest werden lassen, bis die Makronen-Masse fertig ist.

Makronen-Masse:

4.Puderzucker in einen Topf sieben und mit Eiweiß und Kokosraspeln kalt verrühren. Dann die Masse bei mittlerer Hitze auf 60° und unter Rühren erhitzen. Es sollten aber nicht mehr Grad sein, sonst gerinnt das Eiweiß. Dann den Topf vom Herd nehmen und die Masse auf ca. 40° abkühlen lassen. Sie muss dann so fest geworden sein, dass sie sich gut spritzen lässt. Also nicht komplett erkalten lassen, sonst geht das nicht mehr. Ein Thermometer ist ratsam.

5.Den Ofen auf 210° O/Unterhitze vorheizen und die präparierten Keksböden wieder mit genügend Abstand auf das ausgelegte Blech setzen. Die Makronen-Masse dann in einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle von ca. 1,5 cm füllen und um die Konfitüre herum einen Kranz spritzen. Das Blech wieder auf der 2. Schiene von unten in den Ofen schieben. Die Backzeit beträgt noch einmal 12 - 13 Min. Die Makronen-Masse soll goldbraun und "krokantig" sein. Auch hier während der Backzeit des ersten Bleches auf die restlichen Keksböden die Makronen-Masse spritzen und später inkl. Papier oder Folie auf das Blech ziehen. Sollte etwas Makronen-Masse übrig geblieben sein, sie einfach in kleinen Tupfen mit auf das Blech spritzen, so hat man gleich noch ein paar Kokos-Makronen zum vernaschen.

Tipp:

6.Sollte man nun nicht so viel Eiweiß übrig haben, kann man für die Herstellung der Makronen statt von frischen Eiern auch unbedenklich Eiweiß aus Eiweißpulver und Wasser anrühren (Mischungsverhältnis nach Packungsanleitung). Das gibt es im Internet, und man hat für den Notfall immer ein haltbares Eiweiß im Haus.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Makronen-Törtchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Makronen-Törtchen“