Würzige, vegane Tofu-Bällchen in süß-saurer Sauce

40 Min mittel-schwer
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Für die Tofu-Bällchen:
Shiitake-Pilze, getrocknet 8
Shiitake-Pilz-Mehl, (s. Zubereitung) etwas
Tofu (Bohnenquark) 130 g
Sellerieblätter, frisch oder TK 2 EL
Gemüsebrühe, Kraftbouillon 3 g
Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen 2 Prisen
Macis, fein gerieben 2 Prisen
Tapiokamehl 2 EL
Sagomehl 2 EL
Backpulver 1 TL
Außerdem:
Sonnenblumenöl 4 EL
Für die Sauce:
Speisestärke oder Tapioka-Mehl 1 TL
Reiswein, (Arak Masak) 2 EL
Orangensaft 80 g
Zucker, weißer 1 TL
Springrollsauce, Thailand 3 EL
Sojasauce, light 1 EL
Tamarindensirup 2 EL
Limonensaft 2 EL
Gemüsebrühe, Kraftbouillon 2 g
Zum Abschmecken:
Salz und Pfeffer, schwarz aus der Mühle etwas
Honig, heller etwas
Für das Cap Cay:
Schlesische Gurkenhappen 40 g
Knoblauchzehen, frisch 4 mittelgross
Karotte 1 klein
Frühlingszwiebel 1 klein
Stangenbohnen, grün, frisch oder TK 8
Zuckerschoten, grün 12
Peperoni, rot, lang, mild 2
Chilis, grüne 2 kleine
Ananas, geschält 0,5 mittelgross
Ingwer, frisch oder TK 10 g
Erdnussöl 2 EL
Zum Garnieren:
Blüten und Blätter etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
20 Min
Ruhezeit:
1 Std
Gesamtzeit:
1 Std 40 Min

01. Die Shiitakepilze:

1.3 Shiitake-Pilze mit 100 g sehr heißem Wasser übergießen und 30 Minuten quellen lassen. Die Pilze sanft ausdrücken und das ausgepresste Wasser bereit stellen. Die Hüte der Pilze zu kleinen Würfelchen schneiden und die Stiele verwerfen.

Shiitake-Mehl:

2.Das Shiitake-Mehl muss man aus getrockneten Pilzen selbst herstellen: Die trockenen Pilzhüte klein schneiden, die zäh-harten Stiele verwerfen. Die Pilzstücke zusammen mit dem Sagomehl in einer Moulinex zu grobem Mehl mahlen und dieses verwenden.

Die Sellerieblätter:

3.Die frischen Sellerieblätter waschen, Stiele entfernen, die Blätter fein zerkleinern und bereit stellen.TK-Ware auftauen lassen.

Der Tofu:

4.Den Tofu abspülen, trocken tupfen, durch ein Sieb passieren und im Sieb verbliebene Bestandteile verwerfen. Alle Zutaten für die Bällchen zusammen mit 2 EL vom Sonnenblumenöl in einer Schüssel homogen mischen. Falls die Mischung zum Bällchen formen zu trocken ist, EL-weise Pilzbrühe zufügen und untermischen. Zum Reifen das Tofu-Gemisch für eine Stunde abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Die Sauce:

5.Die Speisestärke mit dem Reiswein zu einer glatten Sauce verrühren. Alle weiteren Zutaten für die Sauce in ihrer Reihenfolge zumischen und abschmecken.

Das Gemüse:

6.Die schlesischen Gurkenhappen in Streifen schneiden und diese in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen und schälen. Mit einem Julienne-Hobel die Karotte quer zu Seidenfäden hobeln. Die Frühlingszwiebeln waschen, welke Blätter und Wurzeln entfernen. Diagonal in ca. 8 mm breite Ringe schneiden. Weiße und grüne Teile getrennt bereit halten.

7.Die frischen, grünen Bohnen waschen, an beiden Enden kappen und eventuell vorhandene Fäden dabei entfernen. In kochendes Wasser geben und 4 Minuten blanchieren. Dann diagonal in ca. 8 mm breite Stücke schneiden. TK-Ware auftauen und ebenso ablängen. Die Zuckerschoten waschen, an beiden Enden kappen und dabei die Fäden auf beiden Seiten abziehen. Größere Schoten quer halbieren, kleinere belassen.

8.Die frischen, roten Peperoni waschen, die Stiele entfernen, diagonal in ca. 8 mm breite Stücke schneiden und die Körner belassen. Die kleinen, grünen Chilis waschen und quer in dünne Scheiben schneiden. Die Körner belassen, die Stiele verwerfen. Die Ananas in ca. 1 cm große Stücke schneiden.

9.Den frischen Ingwer waschen, schälen, quer in ca. 4 cm lange Stücke teilen. Die Stücke längs in dünne Scheiben schneiden und diese zu Streifen zerkleinern. Die Streifen quer zu kleinen Würfelchen verarbeiten. Nicht gebrauchte Würfelchen tieffrieren. TK-Ware abwiegen und auftauen lassen.

Tofu-Bällchen formen:

10.Die Handflächen und die Finger mit dem restlichen Sonnenblumenöl einreiben und je ein leicht gehäufter EL Tofu-Gemisch zu einem walnussgroßem Bällchen formen. Bällchen auf einem eingeölten Teller ablegen. Sämtliches Tofu-Gemisch aufbrauchen.

Tofu-Bällchen garen:

11.Einen 2-L-Topf mit 1,5 Liter Wasser füllen, 2 TL Salz zugeben und erhitzen. Die Tofu-Bällchen portionsweise (6 – 8 Stück) zugeben und im simmerndem Wasser in 10 Minuten gar simmern.

Pfannenrühren:

12.Einen Wok erhitzen, das Erdnussöl zugeben und heiß werden lassen. Alle Zutaten für die Saucen-Einlage, außer den grünen Frühlingszwiebeln, zugeben und ca. 4 Minuten pfannenrühren. Mit der Sauce ablöschen, Hitzezufuhr zurücknehmen, die Tofu-Bällchen und die grünen Frühlingszwiebeln zugeben und gemeinsam für 3 Minuten mit Deckel köcheln lassen.

Garnieren und servieren:

13.Auf die Servierteller verteilen, garnieren und warm servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Würzige, vegane Tofu-Bällchen in süß-saurer Sauce“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Würzige, vegane Tofu-Bällchen in süß-saurer Sauce“