"Falsche" Splitterbrötchen

Rezept: "Falsche" Splitterbrötchen
nicht aus Blätterteig, aber mit Tahini-Paste und Rohrzucker
0
nicht aus Blätterteig, aber mit Tahini-Paste und Rohrzucker
01:20
2
188
Zutaten für
11
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Teig:
250 ml
Milch lauwarm
10 g
Trockenhefe
12 g
Backpulver
550 g
Mehl Type 550
50 g
Butter flüssig
1
Ei Gr. L
1
Eiweiß Gr. L
Füllung:
250 g
Sesampaste (Tahini)
250 g
Zucker braun
Zum Bestreichen:
1
Eigelb
1 EL
Milch
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Ruhezeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
31.01.2020
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
"Falsche" Splitterbrötchen

Schnellbrot mit Käsefüllung

ZUBEREITUNG
"Falsche" Splitterbrötchen

Teig:
1
In einer Schüssel die Hefe mit der warmen Milch verquirlen und sie darin auflösen. 500 g Mehl in eine Schüssel sieben, mit dem Backpulver vermischen und in der Mitte eine Mulde bilden. Die Hefemilch hinein gießen und etwas mit dem Mehl vom Rand verrühren. Dann erst die flüssige Butter und danach das ganze Ei und das Eiweiß einkneten. Den sehr weichen Teig mit bemehlten Händen zu einer Kugel formen, ringsherum ganz leicht einölen, in eine neue, größere Schüssel legen, diese verschließen und für wenigstens 1 Stunde in den nur beleuchteten Backofen stellen.
2
Wenn der Teig sein Volumen etwas mehr als verdoppelt hat, ihn auf die sehr gut bemehlte Arbeitsfläche geben und mit ebenfalls gut bemehlten Händen von außen nach innen mehrmals zusammenfalten. Dafür die restlichen 50 g Mehl verwenden. Er darf beim Zusammenfalten nicht mehr an der Arbeitsfläche kleben.
3
Ofen auf 180° O/Unterhitze vorheizen. Eigelb mit Milch verquirlen. Anschließend den Teig in 2 Hälften teilen. Eine wieder in die Schüssel geben, sie verschließen und sie dort bei Zimmertemperatur belassen, bis sie verarbeitet werden kann. Die andere Portion auf der bemehlten Arbeitsfläche rechteckig etwa 26 x 35 cm groß ausrollen. Die Hälfte der Tahini-Paste drauf streichen und ebenfalls die Hälfte des braunen Zuckers drauf streuen. Dann eine der Längsseiten bis zur Mitte einschlagen und die andere darüber klappen. Den so entstandenen länglichen Strang behutsam mit dem Rollholz auf eine Breite von 20 cm ausrollen und ihn dann quer in 2 cm breite Streifen schneiden.
4
Man benötigt für ein Brötchen immer 4 Streifen. Diese werden leicht übereinander gelegt und dann aufgerollt, wobei das Ende dann drüber geschlagen und dann unter den Rohling gesteckt wird. Die fertigen Rohlinge der ersten Teigportion mit Abstand auf das mit Backpapier oder -folie ausgelegte Blech setzen und sie mit dem verquirlten Eigelb bestreichen. Das Blech auf der 2. Schiene von unten in den Ofen schieben. Die Backzeit beträgt 25 Min. Sie sollten eine goldbraune Farbe haben. Während der Backzeit des 1. Bleches können auf einer mit Backpapier ausgelegten Unterlage die Brötchen der 2. Teigportion vorbereitet werden. Sie müssen dann mit dem Papier nur noch auf das Blech gezogen werden.
5
Sie schmecken frisch aus dem Ofen am besten und haben durch die Sesam-Paste und den groben braunen Zucker fast die Beschaffenheit von Splitterbrötchen (eigentlich aus Blätterteig). Sie sind außen leicht karamellig, innen weich und lassen sich auseinander blättern. Man brauchen eigentlich nichts dazu, aber man kann sie auch mit süßen oder herzhaften Aufstrichen oder auch mit etwas Puderzucker bestäubt servieren. Sie eignen sich gut zum Einfrieren und wieder Aufbacken. Dann schmecken sie wie frisch gebacken.

KOMMENTARE
"Falsche" Splitterbrötchen

Benutzerbild von HOCI
   HOCI
ich hab mir dein rz eingepackt um es einmal zu versuchen, denn sie sehen sehr appetitlich aus und ich mache gerne mal was anderes nach. glg tine
Benutzerbild von emari
   emari
Wow...was soll man dazu noch sagen ??? es ist nicht zu übersehen, dass Du immer wieder gerne nach neuen Herausforderungen suchst und Gerichte auf den Tisch bringst, die nicht alltäglich sind und die nicht jeder kennt... danke für Deine wirklich interessanten Beiträge die mich jedesmal auf neue überraschen, erfreuen und inspirieren... lg emari

Um das Rezept ""Falsche" Splitterbrötchen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung