Holunderblütensirup

6 Std leicht
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Holunderblütendolden 8 Stk.
Wasser 1 Liter
Zucker 1 kg
Zitronensäure 20 gr.

Zubereitung

Vorbereitung:
3 Std
Garzeit:
3 Std
Ruhezeit:
20 Std
Gesamtzeit:
1 Tag 2 Std

1.Der Holunder blüht meist Ende Mai an Waldrändern und Gehölzstreifen. Seine markanten weissen Dolden duften intensiv. Wenn man also eine Stelle kennt an der ein Holler blüht zieht man los und sammelt 8 Dolden für einen Liter Wasser. Dabei darauf achten das die Blüte nicht von Ungeziefer, meist Läusen, befallen ist.

2.Wieder zuhause die Blüten wenig mit Wasser abbrausen, weil sonst Geschmack verloren geht und dann je 8 Dolden mit einem Liter Wasser für 24 Stunden ansetzen. Wer es länger als 24 Stunden ausdehnt riskiert das die Dolden zu gären anfangen und daraus schnell eine unappetittlich duftende Brühe wird. Nach der Zeit seiht man die Blüten durch ein engmaschiges Sieb ab und gibt pro Liter Wasser 1 kg Zucker dazu. Das kocht man auf und gibt wegen der Haltbarkeit noch Zitronensäure dazu. Dann noch heiss in eine Flasche füllen und die Twist off Kappe verschliesen (Vorsicht: Flasche kann platzen!). Das Produkt kann an einem dunklen nicht zur warmen Ort bis zu einem Jahr aufbewahrt werden. Hin und wieder die Deckel kontrollieren ob sie noch zu sind.

3.Durch die Menge an Zucker ergibt 1l Wasser etwa 1,5 l Sirup. Dieser wird hochverdünnt mit Wasser getrunken (1:10 oder 1:12). Geben sie an heissen Sommertagen den Sirup in eiskaltes Wasser mit Eiwürfeln und geben sie mehrere Scheiben Salatgurke dazu und dann probieren sie mal. Mit dem Saft einer ausgepressten Zitronenhälfte auf einen Liter angerührtes Sirup schmeckt es auch sehr erfrischend. Oder ein Klassiker: mit kaltem Sekt oder Prosecco mischen.

Auch lecker

Kommentare zu „Holunderblütensirup“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Holunderblütensirup“