Löwenzahnsirup - alt bewährter Hustensaft

4 Std leicht
( 21 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Zutaten für ca. 5 kleine Gläser ( je nach Größe )
frische Löwenzahnblüten - große - 6 Hände
Bio-Zitronen 2 Stück
Wasser 1 Liter
Rohrzucker 1 kg
Vanilleschote ausgekratzt - heute erschwinglich - 1 Stange
nach Geschmack
Zimt 1 Stange
Nelken ganz 2 Stück

Zubereitung

Vorbereitung:
1 Std 30 Min
Garzeit:
2 Std 30 Min
Gesamtzeit:
4 Std

1.Man wartet auf einen schönen sonnigen Tag und geht , am besten um die Mittagszeit - da die Wiesen trocken und die Blüten schön offen sind - auf eine schöne Löwenzahnwiese. Achtet darauf, daß diese Wiese nicht als Weide oder Hundeplatz genutzt wurde oder wird.

2.Sammelt, am besten mit Einweghandschuhen - sonst gibt es gelbe Finger - schöne große Löwenzahnbüten. Schaut euch die Blüten vorab einmal an, denn in der Natur gibt es Kleinstlebewesen wie z. B. kleine Käfer die auch mal an den Blüten naschen. Schüttelt diese einfach ab.

3.Zu Hause angekommen nehmt Ihr die Blüten, wascht sie 2 mal durch - Achtung nicht erschrecken, es kann sein das es der ein oder andere Käfer nach euch zu Hause geschafft hat - und zieht mit einem Obstmesser - hat praktische Gründe - die gelben Blüten von den grünen Blütenständer ab. Der grüne Teil der Blüte bewirkt, das der Sirup etwas bitter wird - wer dies mag kann die Blüte im ganzen verwenden.

4.Die Zitronen waschen und mit einem Sparschäler die Schale dünn - ohne das weisse, enthält Bitterstoffe - abschneiden. Die Zitronen noch auspressen. Die gelben Blüten, die Zitroenschalen, den Zitronensaft und die Vanilleschote mit 1 Liter Wasser einmal aufkochen und zugedeckt mind. 2 Std. ziehen lassen. Am besten genießt Ihr den Nachmittag undmacht am nächsten morgen weiter.

5.Nun wird die ganze Masse durch ein Sieb - am besten wäre ein sauberes Tuch - abgeseiht. Den Saft mit dem Zucker und je nach Geschmack ,mit dem Zimt und den Nelken, nun ca 2 bis 2,5 Std leicht köchelnd einkochen - Achtung - Schaumbildung , deswegen sollte der Topf groß genug sein.

6.Nach der Kochzeit eine Gelierprobe auf einem Teller machen. Wenn er dunkel wird , so schnell wie möglich Temperatur wegnehmen und in Gläser abfüllen Sollte er zu fest sein, einfach noch etwas Wasser hinzu geben - wichtig für die Haltbarkeit - umrühen und nochmal kurz aufkochen lassen ---kurz--- Mir ist das auch schon passiert, wobei ich das erst am nächsten Tag festgestellt habe. Da habe ich einfach das Glas geöffnet, Wasser hinzugefügt, in der Mikrowelle erhitzt , umgerührt - fertig!!

7.Wer geübt ist, erkennt an der Sirupfarbe und wie er vom Löffel fließt, ob der Sirup fertig ist. Die Gewürze heraus nehmen, den Sirup in (ausgekochte) Gläser abfüllen. Bei meiner Oma gab es keinen Honig,sondern diesen Sirup. Er schmeckt fast wie Honig und wir Kinder haben Ihn gern gegessen. Nun freut Euch auf ein schönes gesundes Frühstück.

8.Löwenzahnsirup schmeckt nicht nur zum Frühstück. Er hat auch eine Imunstärkende und Bakterienhemende Wirkung. Bei uns wird er seit Generationen als Hustenblocker bzw. Hustenstiller eingesetzt. Ich verwende Ihn auch zum Süßen von Quark-,Pfannkuchen-,Joghurtgerichten usw.Kinder

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Löwenzahnsirup - alt bewährter Hustensaft“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 21 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Löwenzahnsirup - alt bewährter Hustensaft“