Ninja Bowl mit Fisch-Freier

1 Tag 1 Std mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Thunfisch Sushiqualität 800 g
Lachs 800 g
Jakobsmuscheln frisch 5 Stk.
Zucchini 5 Stk.
Paprika rot 3 Stk.
Salatgurken 2 Stk.
Avocado 1 Stk.
Edamame (chinesische Bohnen) 250 g
Noriblatt 3 Stk.
Ingwer frisch 1 Stk.
Knoblauchzehen 2 Stk.
Sojasauce 1 l
Agavendicksaft 250 ml
Erdnussmus 4 EL
Hafermilch 250 ml
Frühlingszwiebeln 5 Stk.
Schalotten 3 Stk.
Sesam schwarz 3 EL
Koriander 2 Bund
Sesamöl 3 EL
Ras-el-Hanout Gewürzmischung Marokko 3 TL

Zubereitung

1.Als erstes widmet man sich der Sojasauce, die sowohl als Vinaigrette für das Thunfischtartar dient, wie auch als generelle Sauce für die Bowl. Am besten macht man diese Sauce am Abend zuvor, da sie eine weile braucht, bis sie eindickt. Zuerst schält man eine Knoblauchzehe und zerdrückt diese mit dem Messerrücken. So treten die Aromastoffe besser aus.

2.Die Knoblauchzehe gibt man nun in eine heiße Pfanne und röstet sie kurz an. Nun kommt der schwarze Sesam hinzu. Ebenfalls kurz anrösten. Nun wird der Sesam Knoblauch Mix mit 250 ml heller Sojasauce und 150 ml dunkler Sojasauce abgelöscht. Gut aufköcheln lassen. Zum Schluss die 250 ml Agavendicksaft unterrühren und fertig ist die Sauce. Jetzt ist sie noch flüssig. Aber über Nacht sollte sie dickflüssig werden.

3.Wenn die Sauce bereit ist, kann man nun die Tartars marinieren. Zuerst das Thunfischtartar. Hierfür wird der Thunfisch in Würfel geschnitten. Manche mögen es feiner, manche grober. Das sollte aber jedem selbst überlassen sein. Die Würfel gibt man in eine Schüssel. Nun schneidet man den Ingwer, 1 Bund Koriander und die Frühlingszwiebeln klein und gibt alles in die Schüssel zu den Thunfischwürfeln.

4.Jetzt geht es an die Marinade. Hierfür nimmt man 4 – 5 großzügige EL der bereits am Abend vorbereiteten Agavendicksaft-Sojasauce und gibt sie auf den Thunfisch. Außerdem gesellen sich das Sesamöl und weitere 4 – 5 EL der hellen, sowie der dunklen Sojasauce zum Thunfisch dazu. Alles gut vermengen und n.B. weiter abschmecken. Sprich, mehr Sojasauce, mehr Sesamöl oder eventuell bei mehr gewünschter Schärfe noch etwas Ingwer hinzugeben. Wenn der gewünscht Geschmack erreicht wurde, kalt stellen.

5.Wie beim Thunfisch auch, würfelt man den Lachs schön kein und achtet hier vorfallen darauf, dass kein Gräten mehr im Fisch stecken. Würfel dann in eine Schüssel geben. Als nächster Programmpunkt steht jetzt wieder Zwiebel schälen und würfeln an. Danach, ab zum Fisch. Das weitere Bund Koriander klein schneiden und ebenfalls zum Fisch. Jetzt halbiert man noch die Avocado, entsteint sie und schneidet auch sie in die gewünschte Würfelgröße. Und natürlich, ab zum Fisch.

6.Jetzt wird das Lachstartar mariniert. Hierfür nimmt man n.B. von der hellen wie auch der dunklen Sojasauce bis sich die Sauce um jedes Stück gelegt hat und es gut ummantelt. Der Fisch sollte nicht darin schwimmen. Schätzungsweise sind bei der Menge jeweils 8 El der Sojasaucen notwendig. Lieber mit weniger anfangen und dann n.B. weitere Sauce hinzugeben. Zum Schluss noch das Gewürz, Raz El Hanout hinzugeben und alles gut vermischen. Final abschmecken und fertig. Auch das Tartar wird kalt gesellt, bis angerichtet wird.

7.Nun die Erdnusssauce. Diese wird ganz zum Schluß auf die Bowl gegeben. Hierfür schält und zerdrückt man auch hier eine Knoblauchzehe, gibt sie in einen Topf und fügt das Erdnussmus hinzu. Der Topf wird gut warm und das Mus fängt an zu schmelzen. Nun gibt man die Hafermilch hinzu und verrührt alles mit einem Schneebesen bis eine sämige Masse entsteht. Als kleinen Geschmackspfiff kommt noch ein Schuss der hellen Sojasauce hinzu. Salzen und Pfeffern und bei Seite stellen bis angerichtet wird.

8.Die ausgelösten Edamame kocht man bei mittlerer Temperatur, bis sie gar sind. Manche mögen sie sehr bissfest, manche lieber weicher. Einfach zwischendurch probieren, bis der gewünschte Garpunkt erreicht ist. Paprika und Gurken in kleine Streifen schneiden. Zucchini mit Hilfe von einer Gemüsespirale in Zucchini- Spaghetti schneiden.

9.Jetzt ist fast alle Vorarbeit geleistet. Es fehlt nur noch die Jakobsmuschel und dann geht es ans Anrichten. Die Jakobsmuschel kann man roh hinzugeben, kann sie aber auch ganz kurz in einer sehr heißen Pfanne in etwas Olivenöl auf jeder Seite ca. 1 Minute anbraten.

10.Als Basis gibt man die Zucchini- Spaghetti in die Schüssel. Nun ordnet man das restliche Gemüse so in der Schüssel an, wie es einem am besten gefällt. Dann wird die Agavendicksaft-Sojasauce über das Gemüse gegeben. Der eine mag mehr, der andere weniger Sauce. Auch her gilt, es gibt kein richtig oder falsch, nur unterschiedliche Geschmäcker. Jetzt gesellen sich das Thunfisch und das Lachstartar dazu.

11.Erdnusssauce n.B. hinzu über alle Zutaten geben. Als Topping schneidet man die Noriblatter in kleine Streifen, (ca 3 cm) und streuselt sie mittig auf die Bowl. Zum Schluß noch die Jakobsmuschel als Topping drauf und guten Appetit.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Ninja Bowl mit Fisch-Freier“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Ninja Bowl mit Fisch-Freier“