Kraut-Schupfnudeln mit Kasseler

leicht
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Kasseler Kamm mit Knochen 500 g
Möhren 2 kleine
Zwiebeln 2 mittelgroße
Sauerkraut Konserve 350 g
Butterschmalz 2 EL
Wacholderbeeren 5
Pimentkörner 5
Lorbeerblatt 1
Pfeffer, Salz, Zucker etwas
Schupfnudeln:
Kartoffeln mehlig 400 g
Mehl 60 g
Ei Gr. L 1
Salz, Muskat etwas
Butterschmalz etwas
Petersilie als Topping etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
378 (90)
Eiweiß
4,0 g
Kohlenhydrate
10,8 g
Fett
3,1 g

Zubereitung

Vorbereitung Schupfnudeln:

1.Am Vortag Kartoffeln mit Schale in gut gesalzenem Wasser gar kochen. Abgießen, ausdampfen und dann gut abkühlen lassen.

2.Wer sie nicht selber herstellen möchte, der benötigt 300 g Schupfnudeln als Fertigprodukt aus dem SB-Kühlregal

Kasseler:

3.Möhren schälen, in grobe Stücke schneiden. 1 Zwiebel häuten, achteln. In einem Topf 1 EL Butterschmalz erhitzen und den Kasseler Kamm darin von allen Seiten scharf anbraten. Während dessen Möhren- und Zwiebel-Stücke zufügen und mit anbraten. Wenn alles etwas Farbe angenommen hat, mit 1 Liter Wasser ablöschen, Hitze herunter schalten, Topf mit Deckel versehen und für 60 - 90 Min. schmoren lassen. Zwischendurch mal nach der Flüssigkeit schauen und eventuell etwas nachgießen. Das Fleisch sollte immer bis zur Hälfte darin liegen.

4.Wenn es gar ist (es löst sich dann fast von alleine vom Knochen), aus dem Fleischsud nehmen, den Knochen auslösen und abkühlen lassen. Sud mit dem Gemüse nicht entsorgen, wird für das Kraut benötigt, also bereit halten.

Sauerkraut:

5.1 Zwiebel häuten, achteln und in 1 EL Butterschmalz anschwitzen. Sauerkraut und alle Gewürze zugeben, kurz mit anschwitzen und mit 1 - 2 Suppenkellen des Kasseler-Suds ablöschen. Hitze herunter schalten und bei geschlossenem Topf leicht köcheln lassen, bis das Kraut gar ist. Das Gemüse aus dem Fleisch-Sud fischen, etwas klein schneiden und zum Kraut geben. Eventuell noch 1 - 2 x Sud zugießen, damit das Kraut nicht ansetzt. Evtl. mit etwas Zucker abschmecken.

Schupfnudeln:

6.In einem großen Topf gut gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die Kartoffeln vom Vortag pellen, etwas klein schneiden und durch eine Kartoffelpresse geben. Mehl, Ei und Gewürze zugeben und alles mit den Händen zügig zu einem nicht klebenden Teig verkneten. Aus ihm auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche eine dicke Rolle drehen und aus ihr immer 1 cm dicke Scheiben abschneiden. Diese dann mit der hohlen Hand mehrmals auf der Arbeitsfläche hin und her rollen, sodass die typische Schupfnudel-Form entsteht (d.h. die beiden Seitenenden etwas spitz verlaufend und die Mitte gewölbt).

7.Die fertigen Rohlinge in das kochende Wasser geben, dann sofort die Hitze herunter schalten und die Schupfnudeln ca. 6 Min. garen, bis sie an die Oberfläche steigen. Dann sofort aus dem Wasser heben, auf ein Küchenkrepp geben und leicht trocknen lassen. Wenn sie kurz vor der finalen Zubereitung gefertigt werden, dann noch etwas mit Küchenkrepp abtupfen. Sie sollten für die Weiterverarbeitung nicht mehr nass sein.

Fertigstellung:

8.Das Fleisch in kleine Würfel schneiden. In einer großen Pfanne in 1 EL Butterschmalz die Schupfnudeln ringsherum anbraten und leicht bräunen. Wenn sie beginnen, Farbe anzunehmen, die Fleischwürfel zugeben und mit anbraten. Wenn auch dieses leicht gebräunt ist, alles mit dem garen, heißen Sauerkraut vermengen und.................schon kann angerichtet werden. Als Topping etwas klein gehackte Petersilie drüber streuen und.........schmecken lassen.

Auch lecker

Kommentare zu „Kraut-Schupfnudeln mit Kasseler“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kraut-Schupfnudeln mit Kasseler“