Glutenfreies Lieblingsbrot

Rezept: Glutenfreies Lieblingsbrot
Es ist das absolute Lieblingsbrot in meinem Freundeskreis! Hoher Suchtfaktor ;-)
4
Es ist das absolute Lieblingsbrot in meinem Freundeskreis! Hoher Suchtfaktor ;-)
03:30
5
718
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
100 Gramm
Sonnenblumenkerne
150 Gramm
Buchweizen gemahlen
30 Gramm
Braunhirse gemahlen
50 Gramm
Sojamehl
50 Gramm
Leinsamen geschrotet
25 Gramm
Flohsamenschalen ganz
100 ML
warmes Wasser
0,5 Würfel
frische Hefe
1 EL
Rohrohrzucker
500 ml
kaltes Wasser
1 TL
Salz aus der Mühle
1 TL
Kardamonsamen, Fenchelsamen gerieben
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
03.03.2018
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1846 (441)
Eiweiß
23,4 g
Kohlenhydrate
24,1 g
Fett
28,0 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Glutenfreies Lieblingsbrot

Lebuchengewürz
Seelentröster

ZUBEREITUNG
Glutenfreies Lieblingsbrot

1
Die den trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Buchweizen und Braunhirse mahle ich immer frisch da sie schnell schlecht werden. Leinsamen sollten immer angeschrotet sein, da man so besser die Nährstoffe herauskriegt.
2
Hefe in 100 ML warmen Wasser mit dem EL Zucker auflösen. Gewürze (ich habe alles in verschiedenen Gewürzmühlen um es frisch zu haben) zu den trockenen Zutaten hinzufügen. Mit den 500 ML Wasser und der aufgelösten Hefe vermischen. Mit den Knethaken des Mixers etwa 5 Minuten gut kneten. Sollte es anfangs zu flüssig sein, ändert sich das schnell durch die Flohsamen.
3
In eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen. Dafür zerknülle ich das Backpapier in der Hand, dann lässt es sich ganz gut der Form anpassen. Jetzt an einem warmen Ort abgedeckt etwa 1,5 Stunden gehen lassen. Sehr stark quillt es nicht, da keine Gluten im Teig sind.
4
Bei 180 Grad Ober/Unterhitze im vorgeheizten Ofen in der Mitte etwa 30 Minuten backen. Dann vorsichtig (heiß) aus der Form nehmen - ohne Form auf einem Blech noch etwa weitere 40 Minuten backen damit es knusprig wird. Die Angaben können je nach Ofen variieren, bitte einfach anstechen. Dann unter einem Tuch etwas rasten lassen und voila - ein sehr saftiges glutenfreies Brot. Ich backe es oft und meine Freundinnen lieben es. Es hält sehr lange und bleibt auch wirklich saftig durch die vielen Sonnenblumenkerne.

KOMMENTARE
Glutenfreies Lieblingsbrot

   Cally
Hallo, ich habe das Brot nachgebacken und finde es super lecker :) Allerdings bildet sich bei mir immer eine große Luftblase über das ganze Brot, unter der Kruste und der untere Teil ist leicht speckig. Hast du Tipps für mich was ich vielleicht falsch mache? Wie kann ich das Sojamehl am besten ersetzen? Nehme aktuell Tapiokamehl stattdessen, eventuell ist das das Problem? Soja geht leider gar nicht LG
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ich finde es großartig, wenn Du dein Brot selber bäckst. Ich stehe mit Gluten zwar nicht auf Kriesfuß, aber die vielen unterschiedlichen Körner und Gewürze im Brot haben mein Interesse geweckt. Sammel mir die Rezeptur mal ein, man kann ja nie wissen :-))))) Vielen lieben Dank und glG Geli
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
liebe Alexandra- wieder ein beim Lesen mir sehr schönes Brotrezept vermittelt. Ich habe ja vor längerer Zeit schoneinmal eines ausprobiert- das du gebacken hattest- das war echt cool- also- versuch ich dieses auch -:) Danke fürs Rezept und GLG Biggi
Benutzerbild von Divina
   Divina
Freut mich liebe Biggi, lass wissen ob es gut geklappt hat bei Dir! Alles Liebe!
Benutzerbild von emari
   emari
ein Rezept wie für mich gemacht liebe Alexandra...und ich glaube, ich habe sogar alle dafür nötigen Zutaten auf Vorrat im Haus... leider bin ich immer noch so angeschlagen dass ich "küchentechnisch" nicht viel im Stande bin... aber erstmal leg ich das Rezept jetzt in meine Favos und sobald ich etwas schmerzfreier bin, wird das gleich mal ausprobiert...
Benutzerbild von Divina
   Divina
Du Arme, ganz schnelle Besserung! Deine Küche steht ja eigentlich nie still! Alles Liebe!
Benutzerbild von Samyka
   Samyka
Das ist ja mal ein schönes Brot - Rezept :-) Ich bin ja auch ein Fan von glutenfreiem Essen, daher gefällt es mir besonders gut! Ein ähnliches Brot habe ich ja auch schon gebacken, aber das mit der Braunhirse ist mir neu. Da bekomme ich gleich Lust dein Rezept auszuprobieren. Allerdings habe ich nur Goldhirse da. Müsste damit aber auch gehen, oder? Die Hefe würde ich gerne weglassen. Weißt du ob das Rezept auch ohne funktioniert? Ich nehme an, du hast schwarzen Kardamom verwendet, oder? Die ganze Kapsel oder nur das Innere? Fragen über Fragen..... :o) GLG Uschi
Benutzerbild von Divina
   Divina
Bitte unbedingt immer alle Fragen stellen liebe Uschi! Freue mich über Feedback wenn Du es probiert hast! Alles Liebe!
Benutzerbild von Samyka
   Samyka
Danke für die Infos! Und: probieren geht über Studieren :-) GLG Uschi
Benutzerbild von Divina
   Divina
Braunhirse schmeckt schon deutlich anders. Goldhirse ist lieblicher im Geschmack. es geht sicher, schmeckt aber anders! Die Hefe kann man weglassen - aber es wird deutlich kompakter. Kardamom grün in einer Gewürzmühle

Um das Rezept "Glutenfreies Lieblingsbrot" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung