"Veganer" Rührkuchen (in der Kinderbackform)

leicht
( 11 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
der Teig als Vegane Variante
Banane frisch 1 Stück
Zucker 50 Gramm
Mehl 125 Gramm
Salz 1 Prise
Weinsteinbackpulver 1 Päckchen
Pflanzenmargarine 100 Gramm
Sojajoghurt 200 Gramm
Pflanzenoel 100 ml.
für die Schokoladenhaube
Backkakao 75 Gramm
Palmin (Kokosfett) 4 Stücke (25 Gramm)
Avocado 1/2 Stück
Wasser 100 ml.
zum Einfärben des Teig und der Schokolade
vegane Lebensmittelfarben von Wilton etwas
veganes Frosting
Margarine 5 essl.
Puderzucker 10 Essl.
Zitrone Fruchtsaft 1/2 Stück

Zubereitung

Vorwort

1.Wie soll da eine leckere vegane Variante (eine Minitorte) für meine Kochbarfreundin Uschi draus werden. Ich - die alles "Fleischige" und "ungesunde" so liebt. Im laufe der Zutatenzusammenstellung ist mir aufgefallen- ich koche eigentlich schon ab und an Vegantauglich- also ran an das Törtchen für Uschi (Samyka)

Also dann >>>> Es geht los !!!

2.Vermengen Sie in einer Rührschüssel als erstes die gequetschte Banane mit Zucker, Mehl, Salz und Backpulver miteinander.

3.Als nöchstes geben Sie den Joghurt und das Oel in eine andere Schüssel und verrühren beide Zutaten solange, bis eine flüssige Creme entstanden ist.

4.Nach und nach die jetzt die Mehlmischung unterquirlen. Nun entscheidenen sie ob sie den Teig einfärben möchten oder ihn pur belassen.Wenn sie ihn färben- dann stellen sie kleine Schüsselchen bereit und portionieren den Teig hierhinein. Farbe nach Wunsch tropfenweise zugeben. Gut durchrühren.

5.Stellen sie die Backform bereit und streichen sie mit etwas Oel aus und füllen in diese nun zu 2/3 mit dem Teig. Die Törtchen werden bei 170 -180 Grad auf der mittleren Schiene etwa 40-45 Minuten gebacken. Danach müssen sie gründlich auskühlen.

6.Geben Sie als nächstes die Margarine in eine saubere Rührschüssel und bearbeiten Sie diese mit dem Handmixer etwa zwei Minuten lang. Sie soll am Ende sehr cremig sein. Nun sieben Sie nach und nach den Puderzucker hinzu und verrühren Sie das Topping gründlich.

7.Zitrone auspressen und einen halben Teelöffel des Saftes zum Topping dazu. Verquirlen Sie es noch einmal. Das Topping dann in einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle füllen.

8.Nun stellen sie die Schokolade her. Alle Zutaten in einen Topf geben und mit dem Zauberstab gut durchmixen. Langsam ein bisschen erhitzen und dann wieder runterkühlen indem sie den Topf in ein Eisbad stellen und die Masse ständig rühren..

9.Sie entscheiden sich nun ob sie die Törtchen ganz einschokoladiesieren :) oder sie pur lassen. Danach gehts nur noch ans verzieren........hierfür habe ich aus Blütenpaste kleine Nettigkeiten geformt. Fertig.

10.Kann das so möglich sein? JA = Es ist möglich. Bei diesem Rezept fällt es garnicht auf dass es vegan ist. Es hat mir und dem Rest der Familie sehr gut geschmeckt !!!

Süsse Grüsse von "Oma Löffel" alias Biggi ♥

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „"Veganer" Rührkuchen (in der Kinderbackform)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„"Veganer" Rührkuchen (in der Kinderbackform)“