Zuppa alla diavola

40 Min leicht
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kleine Tiefkühlerbsen 400 Gramm
Tiefkühl-Blattspinat 400 Gramm
Gekochter Schinken Scheiben 400 Gramm
Sahne 0,4 Liter
Kräuterschmelzkäse 2 Päckchen
Knoblauchzehe groß 1 Stück
Rote Pepperoni groß 2 Stück
Wasser 2 Liter
Maggi Klare Gemüsebrühe 2 Teelöffel gehäuft

Zubereitung

1.Der Einfachheit halber den Spinat und die Erbsen am Vortag in einen großen Topf geben und kühl gestellt langsam auftauen lassen.

2.In einem mittelgroßen Topf 1,5 l Wasser zusammen mit der Sahne und dem Kräuterschmelzkäse erhitzen und während der folgenden Vorbereitungen immer wieder umrühren, um den Käse zum Schmelzen zu bringen. Bitte nicht kochen lassen...

3.Knoblauchzehe enthäuten und zerkleinern Pepperoni säubern, aufschneiden, Kerne und weiße Häutchen entfernen, kleinschneiden. (Soll die Suppe schärfer werden, nehme ich entweder mehr Pepperoni oder ich lasse die Kerne und Häutchen in den Pepperoni, da die meiste Schärfe in den Häutchen ist.)

4.In den Topf mit dem Spinat und den Erbsen 0,5 l heißes Wasser geben und auf kleiner Flamme erwärmen.

5.Wenn der Kräuterschmelzkäse in der Brühe des anderen Topfes geschmolzen ist, den Topfinhalt zu dem Spinat und den Erbsen gießen und alles gemeinsam solange weiter erhitzen, bis alles gleichmäßig heiß ist. Besser nicht kochen, damit die Erbsen nicht zu weich werden.

6.Die Suppe muss meiner Erfahrung nach nicht mehr zusätzlich abgeschmeckt werden und kann so gegessen werden.

7.Wenn die Suppe etwas reichhaltiger sein soll, gebe ich gleich zu Beginn 5 -6 festkochende Kartoffeln in mundgerechten Stücken in die Brühe und lasse sie dort garen. Dann nehme ich allerdings mehr von der Gemüsebrühe, damit die Kartoffeln nicht zu schal schmecken.

8.Guten Appetit

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Zuppa alla diavola“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Zuppa alla diavola“