Kalesalat mit Sprossen und Papaya

10 Min leicht
( 16 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Salat
Kale = Grünkohl 10 Blätter (groß)
Papaya frisch 1 Stück
Avocado frisch 1 Stück
Gurke gewürfelt (vorher schälen) 0,25 Stück
Cocktailtomaten halbiert 1 Handvoll
Pinienkerne geröstet 3 EL
Mungobohnensprossen frisch 1 Handvoll
Dressing
Ingwer frisch 1 Stück (klein)
Zitronengras frisch 2 Stängel
Sojasauce hell 2 EL
Tamarisauce (dunkle kräftige Sojasauce) 1 EL
Zitronensaft frisch gepresst 1 EL
Kokosblütensirup 1 EL
Wasser 1 EL
Gomasio (Topping) 2 EL

Zubereitung

Salat

1.Vom Kale die dicken Rippen raustrennen und die Blätter in Streifen schneiden. Waschen und trocknen. Die Avocado halbieren, schälen, in Stücke schneiden und zum Kale geben. Ebenso die gewürfelte Gurke und die gewaschenen Mungbohnen (ich bin sehr stolz, diesmal habe ich sie selber gezogen aus getrockneten Mungbohnen). Die geschälte und gewürfelte Papaya (sollte halbwegs reif sein, aber nicht überreif) kommt auch noch in die Schüssel. Alles gut durchmischen.

Dressing

2.Ingwer und Zitronengras schälen und würfeln. Mit den anderen Dressingzutaten im Mixer zu einem cremigen Dressing mixen. Über den Salat gießen, gut vermischen. Am Ende noch die gerösteten Pinienkerne untermischen und das ganze mit etwa 2 Eßlöffel Gomasio (gerösteter Sesam mit Salz zerkleinert - typisch asiatisches Gewürz) toppen.

3.Kale ist eigentlich Grünkohl oder auch Schwarzkohl (black Kale), es ist länglicher als unser klassischer Kohl, die Rippen in der Mitte sind sehr dick und können für Smoothies super verwendet werden, oder Suppen, aber für den Salat würde ich sie wegschneiden. Es ist das neue Hippster Gemüse, aber hat viele Vorteile neben sehr gesunden Wirkstoffen. Es hält sehr lange Marinade stand, sprich, der Salat fällt nicht sehr schnell zusammen und kann schon im Vorhinein angerichtet werden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kalesalat mit Sprossen und Papaya“

Rezept bewerten:
4,88 von 5 Sternen bei 16 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kalesalat mit Sprossen und Papaya“