Fischsuppe a la Ari

mittel-schwer
( 10 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Seelachs- u. Rotbarschfilet 500 gr.
rote Zwiebel 1
Möhre 1
Fenchel frisch 1
Knoblauchzehe geschält 1
Tomatendose gestückelt 400 g
Fischfond 500 ml
Hühnerbrühe instant 0,5
Weißwein(trocken) 2 Gläser
Sahne etwas
Tomatenmark etwas
Thymian frisch 1 kl.
Petersilie fein geschnitten etwas
Chilipulver etwas
Safran in Wasser aufgelöst etwas
Ouzo 1 Schuss
Porree(nur das Weiße) 1 Stangen
Orangensaft 1 Schuss
Verjus o. Zitrone 1 Schuss

Zubereitung

1.Das Gemüse und den Knoblauch kleinschneiden und mit Butter und dem Tomatenmark anbraten, schön rühren und noch etwas Zucker dazugeben. Dann mit Weißwein, nach und nach, ablöschen bis dieser eingeköchelt ist.

2.Den Fischfond dazugeben und die Tomaten (ich habe keine ganze Dose genommen). Die Petersilie und den Thymianzweig, dieser kommt später wieder raus und noch eine halbe Knoblauchzehe ganz rein (die später auch wieder raus kommt). Mit Salz und Pfeffer, dem Schuss Orangensaft und etwas Chilipulver würzen.

3.Dies muss alles eine Weile köcheln, damit sich der Geschmack entfalten kann. Später nochmal abschmecken, ich habe dann noch 1 Schuß Verjus (oder Zitrone) zu gegeben. Da ich plötzlich zu wenig Flüssigkeit hatte kam dann noch etwas Wasser und 0,5l Hühnerbrühe hinzu.

4.bei niedrigerer Temperatur den kleingeschnittenen Fisch ca. 5min. garen und dann wieder rausnehmen. Die Soße nun nochmal aufkochen lassen und die Sahne, den Safran und den Ouzo hinzu. Die Temperatur runterdrehen und den Fisch nochmal kurz ziehen lassen und ein letztes Mal abschmecken.

5.Den Fisch hätte ich auch erst zum Schluß reinmachen können, aber aus Versehen war er schon vor der Sahne drin. War ja meine erste Fischsuppe, erst dachte ich diese misslingt, aber dann, als der Geschmack sich entwickelt hat, ist Sie sehr gut geworden, wie man mir auch sagte.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fischsuppe a la Ari“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fischsuppe a la Ari“