Süße "Spiegeleier"

leicht
( 7 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Mehl 200 g
Zucker 100 g
Vanillinzucker 1 Pck.
Backpulver 1 Msp.
Butter zimmerwarm 125 g
Ei 1
Aprikosenmarmelade 200 g
Eiweiß etwas
Zucker extrafein etwas

Zubereitung

1.Mehl mit Backpulver in eine Schüssel sieben. Butter in Flöckchen schneiden und zusammen mit Zucker, Vanillinzucker und dem Ei zum Mehl geben. Alles zunächst mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einer krümeligen Masse verkneten und danach mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Eine Kugel formen, in Folie wickeln und für 1 Std. in den Kühlschrank stellen.

2.Ofen auf 180° vorheizen. 2 Bleche mit Backpapier auslegen.

3.Teig halbieren. Die eine Portion wieder kühl stellen und die andere ca. 3 - 4 m dünn ausrollen. Wenn es größere "Eier" werden sollen, dann 6 große ovale (oder runde) Formen ausstechen. In drei nicht ganz mittig ein 3 - 4 cm großes Loch ausstechen. Die dort entstandenen Teigreste entweder wieder zum erneuten Ausrollen zur 2.Teigportion geben oder als kleine Plätzchen mitbacken.

4.Die Teile mit dem Loch gut mit dem Eiweiß bestreichen und nicht zu dünn mit dem Zucker bestreuen. Mit Abstand auf das Backblech legen und auf mittlerer Schiene ca. 15 Min. hell backen. Sie sollten nicht braun werden, der Zucker aber eine knackige Schicht gebildet haben. Dann sofort aus dem Ofen nehmen und vorsichtig zusammen mit dem Backpapier auf einem Gitter auskühlen lassen. Sie sind im warmen Zustand sehr zerbrechlich.

5.Während die 1. Portion im Ofen ist, mit der 2. Portion ebenso verfahren und sie dann gleich anschließend abbacken.

6.In der Zwischenzeit die Marmelade in einem Topf leicht erwärmen, bis sie flüssig geworden ist. (nicht kochen)

7.Wenn alle Plätzchen abgekühlt und fest geworden sind, das Teil ohne Loch gut mit flüssiger Marmelade bestreichen, sofort das Teil mit dem Loch drauf setzen und vorsichtig mit der flachen Hand leicht andrücken. So erst alle Plätzchen zusammensetzen und dann die "Löcher" mit der restlichen Marmelade auffüllen.

8.Ein schnelles - in diesem Falle österliches - Kaffee-Gebäck mit Kuspereffekt durch die Zuckerkruste.

9.Wer von der o.a. Zutaten-Menge mehr Plätzchen haben möchte und sie auch nicht so voluminös mag, der muss diese Plätzchen nicht zusammensetzen, sondern kann sie auch einzeln und kleiner backen. Dann sollten sie aber ca. 5 mm dick ausgerollt und in die Mitte eine kleine Mulde für die Marmelade gedrückt werden. Das geht am Besten mit dem Daumen. Das Bestreichen mit dem Eiweiß und das Bestreuen mit dem Zucker bleibt aber gleich. Die Backzeit auch. Wichtig ist nur, dass sie hell gebacken werden.

10.Na dann 'n Gut'n und noch frohe Ostern....................

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Süße "Spiegeleier"“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Süße "Spiegeleier"“