Mohn-Blume

leicht
( 14 )

Zutaten

Zutaten für 16 Personen
Teig:
Dinkelmehl Type 630 500 g
Zucker 60 g
Hefe frisch 30 g
Milch lauwarm 140 ml
Eier 2
Butter weich 100 g
Salz 1 Prise
Bio-Orange - Abrieb 1 halbe
Bio-Zitrone - Abrieb 1 halbe
Vanilleschote ausgekratzt 1 halbe
Mohnfüllung:
Zucker 90 g
Wasser 225 ml
Mohn gemahlen 150 g
Semmelbrösel 60 g
Vanillepuddingpulver 45 g
Milch 375 ml
Birne frisch 150 g
Cranberrys getrocknet 60 g
Salz 1 Prise
Vanilleschote ausgekratzt 1 halbe
Bio-Orange - Abrieb 1 halbe
Bio-Zitrone - Abrieb 1 halbe
evtl. etwas Sahne etwas
Guss und Deko:
Puderzucker 130 g
Zitronensaft etwas
Birne frisch 1
Pistazien gehackt 25 g
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
937 (224)
Eiweiß
4,9 g
Kohlenhydrate
26,9 g
Fett
10,7 g

Zubereitung

Teig:

1.Mehl in eine größere Schüssel geben und in die Mitte mit einem EL eine Mulde drücken. Hefe hinein bröseln. Zucker ringsherum auf den Mehlrand streuen und davon 1 TL über die Hefebrösel geben. Hefe mit der lauwarmen Milch begießen, verrühren bis sie sich aufgelöst hat. Schüssel abdecken und Hefe-Gemisch gehen lassen, bis es Blasen bildet (kann 15 - 20 Min. dauern).

2.Dann die restlichen Zutaten zufügen und alles mit den Knethaken des Handmixers zu einem glatten Teig verkneten. Zum Schluss noch kurz mit den Händen etwas nacharbeiten und die wieder gut abgedeckte Schüssel mit dem Teig zum Gehen an einen warmen Ort (Backofen ohne Umluft auf 35°) stellen. Teigvolumen sollte sich mindestens verdoppelt haben. (Kann 30 - 40 Min. dauern)

Mohnfüllung:

3.In der Zwischenzeit das Wasser mit zunächst 60 g Zucker zum Kochen bringen. Den gemahlenen Mohn einstreuen, aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, die Semmelbrösel unterrühren und ruhen lassen.

4.Aus der Milch, den restlichen 30 g Zucker und dem Puddingpulver nach Packungsanleitung einen Pudding kochen. Diesen dann noch heiß unter die Mohn-Masse rühren.

5.Birne schälen, entkernen und in recht kleine Würfel schneiden. Zusammen mit Cranberrys, Salz, Vanille-Mark und dem Orangen- und Zitronen-Abrieb zum Mohn geben und alles gut vermengen. Masse abkühlen lassen.

Fertigstellung:

6.Backofen auf 175° vorheizen. Backpapier auf ein Blech legen.

7.Den aufgegangenen Teig aus der Schüssel nehmen und noch einmal etwas von Hand durchkneten. In 4 gleiche Teile schneiden und aus jedem eine Kugel formen. Jede Kugel nun auf einer bemehlten Fläche zu einem Kreis von 26 cm Durchmesser ausrollen. Den ersten Boden mittig auf das Blech legen und mit 1/3 der Mohn-Masse bestreichen. Sollte diese nach dem Abkühlen etwas zu fest geworden sein, ein Wenig Sahne unterrühren, damit sie streichfähiger wird.

8.Den 2. Teigboden auf die Mohnmasse legen, ihn mit dem 2. Drittel der Mohn-Masse bestreichen und mit dem 3. Boden bedecken. Dieser wird nun mit dem Rest der Mohn-Masse bestrichen und mit dem 4. Boden bedeckt. An den Rändern sollte alles einigermaßen übereinander passen.

9.Jetzt in die Mitte eine Form mit einem Durchmesser von 8 - 10 cm drücken und von dieser aus den Kuchen 8 x strahlenförmig bis zum äußeren Rand durchschneiden. Die dadurch entstandenen 8 "Stücke" nochmals mittig einschneiden. Aber NICHT bis zum äußeren Rand. Dann immer ein Stück etwas anheben, den entstandenen Spalt leicht auseinander ziehen und die beiden oberen Ecken (erst die linke, dann die rechte) wie durch eine Schlaufe ziehen und mittig zusammenfügen. So entsteht eine Spitze und es sieht aus wie ein großes Blütenblatt.

10.Wenn alle 8 Stücke so gedreht sind, die Form in der Mitte entfernen. Die Birne schälen, entkernen und die Mitte damit dekorieren. Die Pistazien verteilen und den Kuchen auf mittlerer Einschubleiste für 30 - 40 Min. backen. Er sollte eine goldbraune Farbe haben und bei der Holzstäbchenprobe kein Teig mehr anhaften. Auf einem Gitter etwas auskühlen lassen.

Guss:

11.Puderzucker mit so viel Zitronensaft anrühren, bis ein nicht zu flüssiger Guss entstanden ist. Den noch lauwarmen Kuchen damit bestreichen.

12.Dieser Kuchen sieht sehr aufwendig aus, ist es aber nicht. Das Einschneiden und Drehen der Schlaufen ist unkompliziert, da der Teig sehr elastisch ist. Es hat sich gelohnt, diesen Kuchen von der Konditorin Angelika Schwalber - wenn auch von mir etwas verändert - nach zu backen. Er ist super weich, saftig und fruchtig......und hat auch noch "Optik"..............

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Mohn-Blume“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Mohn-Blume“