Gänseleber zum Martinstag

leicht
( 15 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Gänseleber frisch 400 g
Mehl zum Mehlieren etwas
Butterschmalz 30 g
Zwiebeln 2
Pfeffer und Salz etwas
Sahne 200 ml
Madeirawein 2 Esslöffel

Zubereitung

1.Vorweg: in meiner Familie gab es zum Martinstag früher traditionell eine gebratene Gans. Das war ein schöner Brauch. Heute fällt der Martinstag auf einen einfachen Mittwoch - und wir sind nur noch zu zweit ... für eine Gänsekeule oder Gänsebrust war die Zeit zu knapp. Da habe ich mich auf eine Gänseleber eingestellt, die auch sehr gut war, weshalb ich das Rezept auch gerne mit Euch teile:

2.Zubereitung: den Backofen mit einem Teller auf 100 Grad vorheizen, die Zwiebeln in Scheiben schneiden. Die Leber abspülen, wieder gründlich trockentupfen und einmal quer durchschneiden, damit die Stücke nicht mehr so dick sind, dann mehlieren und das überflüssige Mehl wieder abklopfen.

3.Die Leber im erhitzten Butterschmalz bei Mittelhitze braten, bis die Unterseite sanft angebräunt ist, dann wenden und auch die zweite Seite Farbe nehmen lassen. Mit Pfeffer und Salz würzen und die Stücke auf dem Teller im Backofen warmhalten, bis die Soße zubereitet ist.

4.Dazu die Zwiebelscheiben im verbliebenen Pfannenfett braten, bis sie goldbraun und gar sind. Die Sahne dazugießen, auch mit etwas Pfeffer und Salz würzen und weiterköcheln, bis die Soße beginnt, sämig zu werden. Mit Madeira abschmecken und die feine Soße mit der gebratenen Gänseleber auf Tellern anrichten.

5.Ich habe Kartoffelpüree und Butter-Rosenkohl dazu serviert.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Gänseleber zum Martinstag“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gänseleber zum Martinstag“