Rahm-Kohlrabi-Eintopf

leicht
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rinderbeinscheibe mit Mark 650 g
kaltes Wasser, Pfeffer, Salz etwas
Kohlrabi frisch, nach dem Schälen 500 g
Kohlrabi-Blätter 50 g
Kartoffeln, nach dem Schälen 400 g
Kartoffel extra, zum Andicken 1 große
Schmand 200 g
evtl. etwas Muskat etwas

Zubereitung

1.Beinscheibe kalt abwaschen, trocken tupfen und in einem Topf mit gesalzenem und gepfeffertem kalten Wasser aufsetzen. Fleisch muss bedeckt sein. Ich habe einen Dampftopf verwendet, dort betrug die Garzeit ca. 35 - 40 Min. In einem normalen Topf kann sie etwas länger betragen. Das Fleisch sollte deswegen in kaltes Wasser kommen, damit die Kraft beim Garen in die spätere Brühe geht.

2.In der Zwischenzeit Kohlrabi, Blätter und Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die zusätzliche Kartoffel noch nicht schälen, sonst wird sie braun. Diese erst, wenn der Eintopf angedickt wird.

3.Ist das Fleisch gar, es aus der Brühe nehmen, vom Knochen lösen und das Mark aushöhlen. In mundgerechte Stücke schneiden (wer mag das Mark hinzu nehmen) und bereit stellen.

4.In dem Sud zunächst die Kohlrabi-Würfel und die Blätter ca. 5 vorkochen und dann die Kartoffel-Würfel zufügen. Alles noch leicht bissfest kochen und das klein geschnittene Fleisch wieder zufügen. Falls sich der Sud beim Garen des Fleisches sehr reduziert hat, ihn mit etwas heißem Wasser auffüllen, das reicht, denn er ist dann sicher recht kräftig. Das Gemüse sollte locker schwimmen beim Kochen.

5.Die zusätzliche Kartoffel schälen und auf einer feinen Reibe in den Eintopf reiben. Gut umrühren, Schmand hinzufügen und alles noch einmal aufkochen lassen. Evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen - und wer mag - mit etwas Muskat abschmecken. Ein schneller, leichter Eintopf, der auch an heißen Tagen schmeckt..........uns jedenfalls..:-) ........'n Gut'n..........

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rahm-Kohlrabi-Eintopf“

Rezept bewerten:
4,88 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rahm-Kohlrabi-Eintopf“