Preiselbeer-Schicht-Torte

mittel-schwer
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Teig:
Eier 12
Zucker 150 g
Mehl 225 g
Speisestärke 225 g
Backpulver 3 gestr. TL
Salz 1 Prise
Füllung:
Mascarpone 500 g
Sahne 100 ml
Puderzucker nach Geschmack etwas
Vanille-Extrakt 1 Pck.
Preiselbeeren, gezuckert 1 Glas
Fertigstellung:
Backblech 1
Backpapier, etwas größer als der Tortenring 8 Abschnitte
Torenring Durchmesser 24 cm 1
Schoko-Creme oder Guss nach Belieben, Deko ebenfalls etwas

Zubereitung

Teig:

1.Eier trennen. Eiweiße mit dem Salz zu einem sehr festen Schnee schlagen. Bereit stellen. Ofen schon auf 180° vorheizen.

2.Eigelbe, Zucker und Vanillinzucker in recht großer Schüssel weißlich-cremig aufschlagen.

3.Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Eischnee mit einem großen Schneebesen von Hand unter die Ei-Zucker-Masse heben. Es darf kein Mehl mehr sichtbar sein. Die Masse ist sehr voluminös, daher wirklich eine große Schüssel.

4.Nun auf das Backblech einen Backpapierabschnitt legen und den Tortenring drauf stellen und so viel Teig einfüllen, dass er gleichmässig ca. 4 - 5 mm dick ist. Im Ofen ca. 8 - 10 Min. backen. Er darf nicht mehr glänzen und nicht braun werden. Sofort heraus holen, Tortenring lösen und Tortenboden zusammen mit dem Papier auf dem umgedrehten Backofenrost außerhalb des Ofens abkühlen lassen.

5.Das wiederholt man noch 7 x, sodass 8 einzeln gebackene Tortenböden entstehen. Alle noch auf dem Papier auskühlen lassen.

Füllung:

6.In der Zwischenzeit rührt man den Mascarpone mit der Sahne, dem Puderzucker und dem Vanillearoma zu einer nicht zu flüssigen Creme an. Empfehlenswert ist, nicht gleich die ganze Sahne hinzuzufügen, damit man die Konsistenz bestimmen kann. Die Creme muss einer Buttercreme ähneln. Den Puderzucker kann man auch nach Geschmack hinzufügen. Ja nach dem, wie süß es jeder mag. Zusammen mit den Preiselbeeren bereit stellen.

Fertigstellung:

7.2 von den Böden werden als Untergrund und Decke benötigt. Die anderen 6 für den Zuschnitt wie folgt: Man lässt jeweils das Backpapier so lange am Boden, bis man ihn zugeschnitten hat, bzw. verwendet. Der 1. Boden bleibt komplett und wird als "Grund" auf eine Tortenplatte mit dem Papier nach oben platziert. Dann zieht man vorsichtig das Papier ab und bestreicht ihn erst mit der Mascarpone-Creme und dann mit den Preiselbeeren.

8.Der 2. Boden wird nun auf einer separaten Unterlage - aber jetzt mit dem Papier nach unten - abgelegt und in der Mitte mit einer Tasse oder einem kleinen Ring (ca. 5 cm DM) ausgestochen. Dann entfernt man vorsichtig mit Hilfe eines Messers das Innenteil, ohne es zu zerstören und legt es zur Seite, denn man benötigt es für den nächsten Ausschnitt. Nun dreht man den gelochten Tortenboden um und legt ihn auf den 1. Boden, zieht das Papier ab und bestreicht den Ring ebenfalls mit der Creme und den Preiselbeeren.

9.Beim 3., 4., 5. und 6. Boden wird ebenso verfahren, allerdings nimmt man für den Ausschnitt nicht mehr die erste Form, sondern immer den vorherigen Ausschnitt, legt ihn in der Mitte auf und schneidet ca. 5 mm entfernt ringsherum den nächsten Ausschnitt aus. Es muss von Boden zu Boden immer etwas größer werden, sodass beim Auflegen des 6. Bodens ein "Trichter" entstanden ist.

10.Der 7. Boden muss nun kreisförmig so groß ausgeschnitten werden, dass der Ring die Breite der Tiefe des Trichters hat. Nachdem man dann den Trichter ebenfalls mit der Creme und den Preiselbeeren bestrichen hat, legt man ihn schräg mit dem Teigrand aus. Was dabei über ist, kann man schon für die nächste Schicht verwenden. Alle weiteren Runden im Trichter kann man aus den übrig gebliebenen Ausschnitten basteln. Auch hier wird jede Schicht immer wieder bestrichen, bevor die nächste aufgelegt wird. Das macht man so lange. bis die Torte oben "zu" ist. Dabei ist aber zu beachten, dass die eingepassten Streifen immer etwas schmaler werden, damit die Oberfläche nachher plan ist. Die Oberfläche wird dann mit der restlichen Creme und den Preiselbeeren bestrichen und der 8. Boden wird - wieder mit dem Papier nach oben - als Decke drauf gelegt und leicht angedrückt. Dann zieht man das Papier ab und kann die Torte ringsherum verkleiden.

11.Ich habe meine selbst hergestellte Nutella-Creme als Abschluß verwendet. Es geht aber auch mit Canache (siehe mein KB) oder Kuvertüre, oder je nach Lust und Laune. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Guten Appetit.............

Anmerkung:

12.Ich habe diese Torte in einem Cafe gesehen und es hat mich gereizt herauszutüfteln, wie sie wohl gemacht ist......hat mich einige schlaflose Nächte gekostet.......:-), aber hat Spaß gemacht. Wem das nun zu viel Tüftelei ist, der schichtet die Böden einfach ganz. Allerdings sollten sie aber wirklich einzeln gebacken werden, das gibt einen besseren Halt. Das ist keine aufwändige Sache, und die dünnen Böden lassen sich so auch stabiler zusammensetzen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Preiselbeer-Schicht-Torte“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Preiselbeer-Schicht-Torte“