Formatjades und Flaons

Rezept: Formatjades und Flaons
pastetenähnliches Salzgebäck und Spezialität der menorquinischen Küche
6
pastetenähnliches Salzgebäck und Spezialität der menorquinischen Küche
9
970
Zutaten für
8
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Teig:
250 g
Mehl
100 g
Rohschmalz
60 ml
Mineralwasser
13 g
Hefe frisch
Füllung Formatjades:
250 g
Schweinefilet
2 EL
Zitronensaft frisch gepresst
einige Safranfäden
Pfeffer, Salz
4 EL
Sobrasada (würzige spanische Streichwurst)
alternativ sehr kleingeschnittene Chorizo
Füllung Flaons:
100 g
Mahon (spanischer, würziger Butterkäse)
1
Ei
0,25 EL
Olivenöl
0,25 EL
Mehl
Salz
Füllung "Nadeln":
100 g
Chorizowurst
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
07.06.2015
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1017 (243)
Eiweiß
14,0 g
Kohlenhydrate
26,5 g
Fett
8,7 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Formatjades und Flaons

Balearischer Nudelauflauf
Cava Pick me up

ZUBEREITUNG
Formatjades und Flaons

Füllung Formatjades:
1
Schweinefilet von evtl. vorhandener Silberhaut und Fett befreien und in sehr kleine Würfel schneiden (etwas größer als für ein handgeschnittenes Tatar). Im Zitronensaft marinieren, pfeffern, salzen und Safran drüber streuen. Alles gut vermengen, abdecken und für mindestens 3 - 4 Std. im Kühlschrank durchziehen lassen.
Füllung Flaons:
2
Käse fein raspeln. In eine Schüssel geben. Das Ei in eine Tasse schlagen, gut verquirlen und davon 1/4 zum Käse gießen. Den Rest aufbewahren, um später die Teile damit zu bestreichen. Dann Öl, Mehl und Prise Salz zum Käse geben und alles kräftig miteinander verrühren. Schüssel bedecken und ebenfalls mindestens 3 - 4 Std. im Kühlschrank deponieren.
Füllung "Nadeln":
3
Chorizo häuten und in ca. 10 cm lange dünne Streifen schneiden. Bereit stellen.
Teig:
4
Mehl und weiches Schmalz in eine Schüssel geben. Hefe in etwas lauwarmem Wasser auflösen und zugießen. Dann das Mineralwasser und das Salz ebenfalls zufügen und alles zügig mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem gut ausrollbaren Teig verkneten. Evtl. noch etwas per Hand nacharbeiten. Schüssel abdecken und den Teig an einem warmen Ort ruhen lassen. Er muss sein Volumen verdoppelt haben. Die Dauer hierfür richtet sich nach der Umgebungs-Temperatur. Ich hatte ihn in die Sonne gestellt und da brauchte er schon fast 1 1/2 Stunden. Im auf 50° angeheizten Backofen geht es sicher schneller.
Fertigstellung Formatjades:
5
Den Teig noch einmal kurz durchkneten. Dann eine kleine Portion abnehmen und sie um einiges größer als die Form dünn ausrollen. Mit dieser Teigplatte nun vorsichtig die Form so auskleiden, dass der Teig über den oberen Rand hängt. Das marinierte Fleisch abwechselnd mit der Wurst bis obenhin in die Mulde füllen. Eine zweite dünne Teigplatte ausrollen, die aber nur etwas größer als der Durchmesser der Form sein muss. Diese muss mehrmals mit einer Gabel eingestochen und dann oben auf die Form (also auf den überhängenden Teig) gelegt werden. Dann rollt man mit einem kleinen Holz so über den oberen Formenrand, dass dabei der überschüssige Teig herunter fällt. Mit einem flachen Pfannenwender hebt man das Törtchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech, zieht dann die Form vorsichtig nach oben und legt somit den Rohling frei.
6
Je nachdem für welche Formen man sich entscheidet, so wiederholt man diesen Vorgang. Ich hatte 2 von dieser Sorte. Sie sind sehr inhaltsreich und üppig.
Zubereitung Flaons:
7
Vom Teig wieder eine kleine Portion abnehmen und eine dünne Platte von ca. 15 cm ausrollen. Aus der Käsemasse kleine Bällchen rollen (reicht für 3 Stück). Ein Bällchen in die Mitte der Platte setzen. Nun eine zweite etwas größere Platte ausrollen und diese in der Mitte mit einem Rädchen sternförmig einschneiden. Diese dann auf die Käsekugel legen und die Ränder andrücken. Dann mit der auch schon vorher verwendeten Form den Teig um die Kugel ausstechen. Teigreste weiter verwenden. Das Törtchen ebenfalls auf das Backblech setzen.
Zubereitung "Nadeln":
8
Restlichen Teig in 3 längliche, ovale Teigplatten ausrollen. Immer 3 Wurststreifen je auf eine Teigplatte legen und alles zu einer länglichen, an den Rändern spitz zulaufenden Rolle drehen. Die Oberseite mehrmals mit einer Gabel schräg einstechen. Die Nadeln nun auch auf das Blech setzen und dann alle Teile mit dem zurückbehaltenen Ei bestreichen.
9
Den Ofen auf 180° vorheizen. Dann auf mittlerer Schiene für ca. 40 Minuten backen. Die Teile sollten goldbraun sein. Aus dem Ofen nehmen, leicht abkühlen lassen, aber dann ............. verputzen. Wir hatten als Beilage Tapas aus Gemüse (siehe "Schalotten mit Cranberries" und "eingelegtes Gemüse") und einen leckeren spanischen Rotwein . Es passt gut zu einem lauen Sommerabend.........
10
Die o.a. Mengenangabe bezieht sich auf Stück. 2 mit Fleisch gefüllte, 3 mit Käse und 3 mit Wurst.

KOMMENTARE
Formatjades und Flaons

Benutzerbild von clodin
   clodin
Ein wirklich tolles Rezept. Hut ab. LG Clodin
Benutzerbild von OSB-Cranz
   OSB-Cranz
WOW, da hast Du Dir aber ARBEIT gemacht....KLASSE....HUT AB. VLG, Andreas.
Benutzerbild von olgabraun
   olgabraun
Respekt! Ein sehr sehr aufwändiges Rezept! Du hast Dir sehr viel Mühe gegeben und damit zeigst Du, mit welcher Liebe und Leidenschaft Du kochst! Und dann auch noch so eine perfekte Fotodokumentation, und eine sehr verständliche und hilfreiche Beschreibung! Ich verneige mich!
Benutzerbild von barbara62
   barbara62
Oh, liebe Olga, das ehrt mich aber, werde ja ganz rot. Ja, ich koche und experimentiere gerne. Manchmal gelingt es sogar...:-) Hab Dank für Deine Bewertungen. GlG Barbara
Benutzerbild von Miez
   Miez
... wow und nochmal wow; da hat sich der Aufwand aber echt gelohnt. Super Sache!
Benutzerbild von barbara62
   barbara62
Für alle meine Lieben nur das Beste...:-) :-) nee nee, ganz so schlimm ist es nu auch nich.......aber ich koche gerne und freue mich, dass die Rezepte Anklang finden. Danke für Deine Bewertungen und lG Barbara
Benutzerbild von pralinenregine
   pralinenregine
Mann oh Mann, das liest sich ja erst mal alles sehr aufwendig doch wenn der Teig geht hat man ja Zeit die Füllungen zu machen und dann geht es mit der nötigen Routine bestimmt schneller als man denkt. Super Ergebnis, toll beschrieben und aufschlussreiche Fotos. Ich stelle mir alleine den Teig mit Schmalz schon sehr lecker vor, wie toll schmeckt das wohl mit den Füllungen. Würde ich gerne mal probieren doch wenn ich nicht nach Menorca komme muss ich das wohl selber machen....LG Regine

Um das Rezept "Formatjades und Flaons" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung