DER HIT! DAS KENNT IHR NOCH NICHT: Gebackener Tee

leicht
( 19 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Äpfel 2
Birnen 2
Pfirsiche frisch 5
Banane 1
Zitronen 2
Zimtstangen 2
Sternanis 1
Nelken 5
Pimentkörner 3
Zucker 715 g

Zubereitung

1.Ein Rezept für alle, die nicht wissen, wie sie ihre Obsternte noch verwerten sollen. Gebackene Tees sind in Tschechien seit dem letzten Jahr der große Renner. Sie werden nach einem altböhmischen Rezept zubereitet. Ein uraltes Rezept wurde wieder zum Leber erweckt und setzt sich immer mehr durch. Für Euch habe ich es aufgegriffen und stelle es zur Verfügung. Zu Beginn der Erntezeit wäre es geradezu gemein von mir, wenn ich dieses Rezept nicht verraten würde. Trotz der derzeitigen Schwierigkeiten an der Kochbar und obwohl ich sauer bin, dass es hier keine Ordner mehr gibt. Für meine langjährigen Freunde.... hier REZEPT NR. 1

2.Das Obst waschen. Die Banane schälen. Von den Äpfeln und Birnen die Kerngehäuse entfernen, die Pfirsiche entsteinen. Alles klein schneiden.

3.Eine Zitrone auspressen, den Saft mit den kleingeschnittenen Obst mischen. Die zweite Zitrone abschälen, alle weißen Häute entfernen - oder gleich filetieren. Das Fruchtfleisch klein schneiden und zum restlichen Obst geben. Nun alles wiegen und genau so viel Zucker zugeben, wie die Hälfte des Obstgewichts ist. Das waren bei mir die angegebenen 715 g.

4.Gewürze untermischen und alles gut verrühren. In einen Bräter geben und im Ofen bei 200°C backen. Zwischendurch immer wieder umrühren. Sollte die Masse sehr trocken sein, kann etwas Wasser zugegeben werden. Hier gibt es auch noch den "Trick 17": möchte man mehr Karamellgeschmack haben, so benutzt man ein tiefes Backblech und verteilt die Obstmasse dünner. Dabei muss man aber aufpassen, dass nicht alles verbrennt und bitter wird. Der Backprozess ist beendet, wenn der Saft eine gelartige Konsistenz bekommt und das Obst "glasig" wurde. Die Zeiten richten sich nach dem verwendeten Obst und auch nach dem Reifegrad, zwischen 30 und 60 Minuten. Die zugegebenen Gewürze wieder herausangeln... deshalb sollte man wissen, wie viele man zugegeben hat...

5.Das gebackene Gemisch in TwistOff-Gläser füllen und kurz auf den Kopf stellen (wie Konfitüre). Zur Haltbarkeit kann ich noch keine verbindliche Information geben. Bei uns hällt sich der Tee nicht sehr lang. Meine Obstladung ergab 6 kleine Gläser.

6.Zum Trinken etwas von dem gebackenen Tee in eine Tasse geben, mit kochendem Wasser übergießen und genießen ODER mit Sprudelwasser auffüllen, wer mag, darf noch ein paar Eiswürfel zugeben. Die Früchte darf man zum Schluss immer auslöffeln. Ich gebe hier absichtlich keine Dosierungshinweise, denn jeder hat seinen eigenen Geschmack bezüglich Fruchtgehalt und Süße, abgesehen davon kommt es immer auf die zubereitete Menge an.

7.DAS war nur der erste Streich, die nächsten folgen sofort und gleich!

8.!!! Fast hätte ich vergessen zu erwähnen: Die mitgebackenen Gewürze Sternanis und Zimtstangen habe ich gleich weiter verwertet für Sirup.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „DER HIT! DAS KENNT IHR NOCH NICHT: Gebackener Tee“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 19 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„DER HIT! DAS KENNT IHR NOCH NICHT: Gebackener Tee“