Weihnachten: Weihnachtsstollen aus der Oberlausitz mit Sultaninen

Rezept: Weihnachten: Weihnachtsstollen aus der Oberlausitz mit Sultaninen
braucht Zeit .... aber ich denke der Aufwand lohnt sich ... (Bilder vom Anschnitt folgen in 4 Wochen)
braucht Zeit .... aber ich denke der Aufwand lohnt sich ... (Bilder vom Anschnitt folgen in 4 Wochen)
02:00
7
797
4
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
ZUTATEN
zum vorbereiten:
450 g
Sultaninen
125 g
Zitronat (Sukkade) am Stück
50 g
Orangeat am Stück
2 Fläschchen
Rumaroma
desweiteren
1 kg
Mehl
50 g
Hefe frisch
150 ml
Milch warm
150 g
Zucker
200 g
Butter
150 g
Margarine
100 g
Butterschmalz
50 g
Schweineschmalz/-fett
100 g
Mandeln süß gemahlen
15 g
Mandeln bitter gemahlen
10 g
Salz
zur Deko
200 g
Butter
200 g
Zucker
200 g
Puderzucker
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
16.11.2014
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1812 (433)
Eiweiß
4,7 g
Kohlenhydrate
55,1 g
Fett
21,2 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Weihnachten: Weihnachtsstollen aus der Oberlausitz mit Sultaninen

ZUBEREITUNG
Weihnachten: Weihnachtsstollen aus der Oberlausitz mit Sultaninen

zum Vorbereiten:
1
Sultaninen waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Dann in eine Schüssel füllen und mit dem Rumaroma beträufeln, anschließend gut mischen und beiseite stellen.
2
Zitronat (Sukkade) und Orangeat in kleine Stückchen schneiden. Beides ist frisch und am Stück ab November im Reformhaus zu bekommen. es ist zwar eine klebrige Angelegenheit das Zeug klein und fein zu schnibbeln doch die Mühe lohnt sich, denn es ist weich und hat einen intensiveren Geschmack (Aroma) als das Fertigprodukt welches es das ganze Jahr über im Kaufhaus gibt und zudem hart ist.... Zweifler sollten es echt mal testen. Ich bin Anfangs auch skeptisch gewesen und habs dann doch mal getestet!!!!
und so geht es dann weiter...
3
Mehl in eine große Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. DIe Hefe hineinbröseln, warme Milch drüber geben und zu einem kleinen Teig rühren. 20 Minuten zugedeckt gehen lassen.
4
Dann Zucker, Butter, Margarine, Butterschmalz, Schweineschmalz, Mandeln, Zitronat, Orangeat ,Salz, die Mandeln und das Bittermandelöl zugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Zum Schluß die Sultaninen unterkneten. Das ganze nun wieder eine Stunde zugedeckt und warm ruhen lassen.
ACHTUNG !!!!
5
Teigmasse ergibt mit allem etwa ein Gewicht von 2,6 kg. Dies zu wissen ist dann später fürs backen wichtig.
6
Den Teig in 2 gleichmäßige Stücke teilen und und zu Stollen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und nochmal 20 Minuten warm und zugedeckt ruhen lassen. Anschließend in der Mitte ca. 1 cm tief einschneiden und im vorgeheizten Backofen bei 190°C Ober-Unterhitze backen.
Backzeiten:
7
1.0 kg 40 Minuten 1,5 kg 50 Minuten 2,0 kg 60 Minuten mit einem Holzstäbchen prüfen ob die Stollen durchgebacken sind...
8
Die Stollen sofort nach dem Backen auf ein Brett legen und buttern (je Stollen 50 g Butter verwenden), mit Backpapier abdecken und einen tag ruhen lassen. Erneut buttern und jetzt jeden Stollen mit jeweils 100 g Zucker zuckern.
9
Stollen abtrocknen lassen und dann jeweils 100g Puderzuckerauf jeden Stollen sieben. In Folie packen und 4-6 Wochen kühl lagern.
gut zu wissen:
10
wer nicht so lange warten mag kann den Teig auch auf ein mit Backpaier ausgelegtes Bleck ausrollen. 400 g Butterflocken drauf setzen und mit 400 g Zucker gleichmäßig bestreuen. 20 Minuten warmstellen und dann im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-Unterhitze ca. 25 Minuten +/- backen. Was dabei dann entsteht nennt sich STOLLENKUCHEN und darf sofort gegessen werden.....
11
Rezept und Wissen entstammen aus dem Buch Backen in der Oberlausitz vom Bäckermeister Roland Bergmann

KOMMENTARE
Weihnachten: Weihnachtsstollen aus der Oberlausitz mit Sultaninen

Benutzerbild von schade5900
   schade5900
Der Stollen sieht ja super aus, eine tolle Idee, eine tolle Rezeptur, verdiente 5 ✰✰✰✰✰ chen von uns dafür, LG Detlef und Moni
Benutzerbild von erdbeere1706
   erdbeere1706
Der Stollenkuchen schmeckt uns noch besser als der Stollen selber aber da kann man beim zunehmen zuschauen
Benutzerbild von Lady-Foxy
   Lady-Foxy
@ Radhexe Warum Margarine? ehrlich gesagt keine Ahnung... Ich habe mich jetzt erst mal ans Rezept gehalten. Kann vielleicht wgen Kalorien sein??? Auf alle Fälle sind ein Haufen leckerer Sachen drin und ich denke daß der Stollen sicher gut schmecken wird :-D Ich werde dann berichten. Am 3. Advent darf gekostet werden!!!!!!!!!!!!!! LG Foxy
Benutzerbild von Tolotika
   Tolotika
Das ist das i-Tüpfelchen in dieser Zeit. Toll gemacht. LG Thomas
Benutzerbild von Heimi
   Heimi
Sehr lecker, solche Zitronate und Orangeate hatte als meine Mutter, die machte sie noch selbst, das schmeckt immer so gut

Um das Rezept "Weihnachten: Weihnachtsstollen aus der Oberlausitz mit Sultaninen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung