gulasch..sehr herzhaft-halb wild/rind

leicht
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
wildschweinfleisch 1 kilo
rindfleisch-gulaschstücke 1 kilo
suppengrün 1 bund
möhren 2
spitzpaprika 2
porreestange 1
zwiebeln 2
knoblauchzehen 2
tomatenmark 2 kleine dosen
wildpreiselbeeren-gläschen 400 gramm
400 ml wildfond-gläschen plus 400 ml wasser 800 ml
buttermilch 250 ml
trockner rotwein- zum beispiel " red zinfandel" 250 ml
im gewürzsäckchen
wacholderbeeren 5
lorbeerblätter 2
majoran 1 tl
nelken 2
pfefferkörner 5
sonstige gewürze
salz,pfeffer nach gusto etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
154 (37)
Eiweiß
3,4 g
Kohlenhydrate
4,1 g
Fett
0,5 g

Zubereitung

1.wildschwein und rindfleisch in mundgerechte stücke schneiden. in einer pfanne habe ich butterschmalz erhitzt und rasch das fleisch angebraten,so dass es gut farbe annimmt.dann stellte ich die pfanne zur seite.

2.sämtliches gemüse habe ich geputzt und in würfel geschnitten,knoblauch wurde von mir gehackt. ich einem schmortopf ließ ich auch butterschmalz aus und ließ das gewürfelte gemüse röstaromen ansetzen.dann gab ich das tomatenmark dazu ,rührte gut durch und freute mich erneut über röstaromen..

3.dann legte ich das angebratene fleisch in das gemüsegemisch,rührte gut durch und füllte mit der gesamten menge wildpreiselbeeren auf.. 400 ml wildfond(ich nehme ihn gern aus dem handelsüblichen glas) goss ich hinzu sowie auch die 400 ml wasser..

4.nun kam das gewürzsäckchen dazu.. ich nahm hierfür eine teefiltertüte.legte alle angegebenen gewürze hinein,schloss das säckchen mit rouladenbindfaden und klopfte kurz alle gewürze an.. das säckchen legte ich mit in den schmortopf in eine ecke..

5.diesen vorbereiteten topf stellte ich in den vorgeheizten backofen (180 grad, ober-unterhitze) 30 minuten bei dieser einstellung mit aufgelegten deckel backen... dann weiter 45 minuten nur noch (unbedingt) bei 140 grad weiterbacken.

6.nach dieser gesamten backzeit holte ich den bräter aus dem backofen..das gewürzsäckchen holte ich aus dem bräter.der bräter stand noch auf der ausgeschalteten herdplatte. das fleisch nahm ich aus dem topf ,legte es erstmal auf einen teller und stellte den teller beiseite..

7.die hälfte des geschmorten gemüses kam aus dem topf und wurde nicht mehr genutzt. die andere hälfte des gemüses blieb im topf..mit einem "zauberstab" pürrierte ich flüssigkeit und gemüse zu einer sämigen soße..dadurch entfällt das binden mit mehl oder ähnlichem.

8.nun stellte ich die herdplatte auf kleinste flamme,bräter drauf und goß den rotwein und die buttermilch ein..ich würzte mit wenig salz und pfeffer nach.. kurz noch mal umrühren und 10 minuten leicht durchziehen lassen..

9.wie man sehen kann ,gab es bei mir dazu rotkohl und kleine kartoffelkräuterklöschen..und den red zinfandel,den ich auch zum kochen nahm..schließlich war da noch was in der flasche-hicks... ich übte also schon mal mit diesem essen für die vorweihnachtszeit..

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „gulasch..sehr herzhaft-halb wild/rind“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„gulasch..sehr herzhaft-halb wild/rind“