Rosmarin-Honig-Parfait mit Moscato

von dpd
Rosmarin-Honig-Parfait mit Moscato - Rezept
   FÜR 5 PERSONEN
18
Rosmarinzweige, frisch
400 g
Waldhonig
500 ml
Sahne
4 Stk.
Eigelb
2 Stk.
Eier
20 g
Zucker fein
1
Kastenform
1
Dom-) Ausstecher groß
Klarsichtfolie
Die Kastenform mit Klarsichtfolie auskleiden. (Die Folie sollte soweit überstehen, dass man sie über die Parfaitmasse schlagen kann.) Rosmarin waschen und trocken schleudern. Dann 8 Rosmarinzweige mit 150g Honig in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen und ziehen lassen. Die Sahne mit dem elektrischen Schneebesen cremig, leicht fließend schlagen. Dann die Eigelbe, Eier und Zucker in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad mit dem Handschneebesen schaumig schlagen, bis die Masse andickt. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und auf die Eiskühlakkus stellen. Den Inhalt weiter schlagen, bis er abgekühlt ist. Daraufhin den Rosmarinhonig aus dem Topf durch ein feines Sieb zur Ei-Masse gießen und ihn mit einem Spatel oder einer Schaumkelle vorsichtig unterheben. Die geschlagene Sahne vorsichtig unterziehen und die Parfaitmasse in die vorbereitete Form gießen. Anschließend die Klarsichtfolie an der Oberfläche über die Masse glatt streichen und die Form mindestens 4 Stunden in die Tiefkühltruhe geben. Dann die restlichen Rosmarinzweige und den restlichen Honig in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und beiseite stellen. Etwa 15 Minuten vor dem Servieren das Parfait aus der Truhe nehmen und leicht antauen lassen. Das Parfait aus der Form stürzen und die Klarsichtfolie entfernen. In ca. 4cm dicke Scheiben schneiden und (in Dom-Form) ausstechen. Anschließend auf die Teller verteilen. Jedes Parfait(-Dom-) Stück mit etwas warmen, flüssigen Honig übergießen und mit Rosmarinzweigen garnieren. (Tipp: Das Parfait kann bis zu 2 Wochen tiefgekühlt gelagert werden)