Hirsetaler mit Spinat und Tomaten

1 Std mittel-schwer
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hirse 150 g
Sojamehl 2 EL
Dinkelmehl 3 EL
Orangensaft 250 ml
Senf 1 TL
Thymian frisch 3 Zweige
Datteltomaten 250 g
Schalotten 3
Ingwer frisch 20 g
Öl etwas
Chiliflocken rot 0,5 EL
Vanilleschote ausgekratzt 0,333333
Spinat TK aufgetaut und abgetropft 250 g
Hafersahne 70 ml
Speisestärke 1 TL
Weißweinessig 1 EL
Pfeffer, Salz etwas

Zubereitung

1.Hirse mit 400 ml Wasser zum aufkochen. Bei mittlerer Hitze zunächst im geschlossenem Topf 5 Min. kochen, dann salzen und offen 10-15 Min. weiterkochen, bis das gesamte Wasser verdampft ist. Sojamehl, Dinkelmehl, 50 ml Orangensaft, Senf und abgezupften Thymian untermischen und die Hirse zugedeckt bis zur Verwendung ziehen lassen.

2.Die Tomaten halbieren. Die Schalotten schälen und würfeln. Den Ingwer schälen. Die Hälfte in Scheiben schneiden, den Rest fein würfeln. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Die Tomaten darin rundherum bei mittlerer Hitze 4-5 Min. anbraten und wieder herausnehmen.

3.Die Hälfte der Schalottenwürfel, Chiliflocken, Ingwerscheiben und Vanilleschote in die Pfanne geben und kurz andünsten. 150 ml Orangensaft angießen und in 3-4 Min. etwas einkochen. Die Sauce durch ein Sieb gießen und zurück in die Pfanne geben. Die Tomaten in die Sauce geben, alles mit Salz abschmecken und zugedeckt warm halten.

4.Den übrigen Orangensaft mit Hafersahne und Speisestärke verrühren. Die restlichen Schalottenwürfel mit den Ingwerwürfeln in 1 EL Öl in einem Topf 3 Min. andünsten.

5.Den Spinat zu den Ingwer-Schalotten geben. Die Orangensahne unterrühren und etwas einkochen. 1 EL Essig einrühren, den Spinat mit Salz abschmecken und zugedeckt warm halten.

6.Die Hirsemasse mit Salz und Pfeffer abschmecken und daraus zwölf Taler formen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Hälfte der Taler in 3-4 Min. sehr knusprig anbraten, wenden und die andere Seite ebenfalls in 3-4 Min. knusprig braten. Fertige Taler auf Küchenpapier entfetten und die übrigen ebenso braten.

7.Man braucht etwas Geschick für die Hirsetaler. Formt sie am besten direkt neben der Panne in der Hand und gebt sie sofort ins Öl. Ein Transport von einem Brettchen in die Pfanne ist fast unmöglich, sie sind zu weich und instabil. Das Wenden in der Pfanne ist aber kein Problem, denn sie durch das Anbraten, bis die Unterseite knusprig ist, sind sie beim Wenden stabil.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hirsetaler mit Spinat und Tomaten“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hirsetaler mit Spinat und Tomaten“