Bulgur-Salat "Resteverwertung"

9 Std 20 Min mittel-schwer
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Bulgur etwas
Zwiebel gewürfelt etwas
Salatgurke frisch gewürfelte etwas
Kräuter gehackt frisch etwas
Tomaten passiert etwas
Knoblauchzehe etwas
Zitronenschale gerieben etwas
Zitronensaft frisch gepresst etwas
Kichererbsen etwas
Salz, Pfeffer, Chilipulver oder Cheyenne Pfeffer etwas

Zubereitung

1.Zwiebel würfeln, in Öl glasig andünsten. Knobizehe fein hacken und kurz mitdünsten. Mit passierten Tomaten ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Messerspitze Cheyenne oder Chilipulver zufügen und alles kurz aufkochen. Jetzt Bulgur nach Packungsanweisung statt im Wasser in dem Tomatensaft köcheln bis er die gewünschte Konsistenz hat und nicht zu weich ist. Bei mir dauerte es ca. 10 min.

2.Tomate enthäuten und Innenleben herausnehmen sonst wird s zu nass , Mini-Salatgurke schälen und entkernen. Man kann die Schale auch dran lassen. Alternative wäre Zucchini. Man könnte auch Paprika nehmen. Alles würfeln. Gewünschte Kräuter hacken. Minze sollte auf jeden Fall dabei sein. Wir mögen Petersilie, Schnittlauch, Koriander und Minze.

3.Bulgur vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen . Der Bulgur sollte körnig aussehen aber weich sein.. Mit dem Gemüse, den Kräutern gut mischen und würzen mit Zitronen oder Limonenabrieb und etwas Saft. Biofrüchte versteht sich, die nicht gewachst sind. Alternativ wläre weisser Balsamico Essig

4.Zum Schluss die weichgekochten Kichererbsen zufügen. Alternativ ginge auch Dosenqualität.

5.Durchziehen lassen und nötigenfalls nachwürzen

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Bulgur-Salat "Resteverwertung"“

Rezept bewerten:
4,5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Bulgur-Salat "Resteverwertung"“