Pink-Ombre-Cake

Rezept: Pink-Ombre-Cake
9
02:30
0
2110
Zutaten für
8
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Kuchenteig
240 g
Butter weich
480 g
Zucker
2 Stk.
Eier Freiland
660 g
Mehl
1 Päckchen
Backpulver
240 ml
Milch
Swiss-Meringue-Buttercreme
280 g
Zucker
140 g
Eiweiß
280 g
Butter weich
1 Stk.
Vanilleschote ausgekratzt
Dekoration
1 kg
Fondant, pink
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
03.05.2014
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1628 (389)
Eiweiß
2,8 g
Kohlenhydrate
64,1 g
Fett
13,3 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Pink-Ombre-Cake

Hier kommt DIE MAUS

ZUBEREITUNG
Pink-Ombre-Cake

1
Für den Kuchenteig den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Butter mit dem Handrührer cremig aufschlagen und dann den Zucker einrieseln lassen. Die Eier nacheinander dazugeben und gut unterrühren. Mehl mit Backpulver vermischen und nach und nach, abwechselnd mit der Milch in den Teig rühren.
2
Die Teigmenge halbieren und dann die Hälften jeweils dritteln, so dass sechs Böden entstehen. Jede Teigmenge mit Lebensmittelfarbe in Pink (Gel-Farben, z.B. von Wilton oder Sugarflair) so einfärben, dass eine sanfte Farbabstufung erzielt wird - von blass bis kräftig pink. Dann die Teigportionen einzeln in Etappen in einer 22-cm mit Backpapier ausgelegten Springform backen. Die einzelnen Böden auf einem Kuchengitter anschließend auskühlen lassen.
3
Für die Creme über einem Wasserbad das Eiweiß mit dem Zucker verrühren und so lange Erwärmen, bis eine Temperatur von 60° erreicht ist (z.B mit einem Zuckerthermometer nachmessen) oder vorsichtig erwärmen, bis sich alle Zuckerkristalle aufgelöst haben. Achtung: Es darf auf keinen Fall kochen, sonst gibt`s Rührei!
4
Anschließend die Eiweiß-Zucker-Mischung mit einem Schneebesen in einer Küchenmaschine oder mit dem Handrührer in einer großen (Metall-)Schüssel aufschlagen, bis die Meringue fest ist und ca. Zimmertemperatur erreicht hat. Das kann ca. 10 Minuten dauern - damit es schneller geht, einfach ein paar Cool-Packs (die man sonst bei Sportverletzungen benutzt) unter die Schüssel legen. Dann nach und nach die zimmerwarme Butter unterrühren und bei langsamer Geschwindigkeit untermixen, auch das Vanillemark hinzugeben. Weiterrühren, bis eine homogene Masse enstanden ist.
5
Die einzelnen Kuchböden mit der Creme bestreichen und aufeinanderschichten. Am besten dann 1 Stunde ins Gefrierfach stellen, damit die Creme fest wird und hinterher noch einmal mit einem Messer begradigen, um den letzten Feinschliff zu verleihen.
6
Wenn der Kuchen gefüllt, gut durchgekühlt und von außen schön begradigt ist, muss er noch außenrum mit Buttercreme bestrichen werden, um einen Untergrund für den Fondant zu schaffen. Den Fondant auf einer gefetteten Arbeitsfläche ausrollen. Den durchgekühlten Kuchen damit überziehen und den Fondant glatt streichen. Überschüssigen Fondant abschneiden.
7
Bemalen kann man den Kuchen nach belieben. Ich habe Wilton-Gel-Farbe in schwarz mit wenig Vodka verrührt und mit einem Pinsel den Eiffelturm aufgemalt, für die Sternchen habe ich flüssige silberne Lebensmittelfarbe von Sugarflair verwendet.

KOMMENTARE
Pink-Ombre-Cake

Um das Rezept "Pink-Ombre-Cake" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung