Schwarzwälder Kirschtorte

3 Std schwer
( 16 )

Zutaten

Zutaten für 16 Personen
Biskuit 1
Eier 6
Zucker 120 gr.
Mehl 60 gr.
Speisestärke 60 gr.
Kakaopulver 60 gr.
Backpulver 2 TL
Biskuit 2
Eier 6
Zucker 120 gr.
Mehl 60 gr.
Speisestärke 60 gr.
Kakaopulver 60 gr.
Backpulver 2 TL
Mürbteig
Mehl 250 gr.
Butter 125 gr.
Zucker 65 gr.
Ei 1
Tränke
Kirschwasser 10 EL
Kirschsaft 20 EL
Zucker 5 EL
Kirschfüllung
Sauerkirschen aus dem Glas 2
Kirschsaft 900 ml
Speisestärke 10 EL
Zucker 4 EL
Kirschwasser 200 ml
Zimt 1 Prise
Sahnecreme
Sahne 1800 ml
Zucker 100 gr.
Puderzucker 100 gr.
Vanillezucker 1 Pck.
Sahnesteif 15 Pck.
Kirschwasser 8 EL

Zubereitung

Biskuit 1

1.Für die Herstellung des ersten Biskuits wird der Ofen zunächst auf 200°C Umluft vorgeheizt. Jetzt werden die Eier getrennt. Der Eischnee wird mit der Küchenmaschine steif geschlagen und anschließend im Kühlschrank bis zur Weiterverarbeitung kalt gestellt. Nun wird das Eigelb, gemeinsam mit dem Zucker, sowie 4EL warmem Wasser schaumig geschlagen. Die Eigelbmasse sollte 12min gerührt werden, sodass sich genügend Lufteinschlüsse bilden können. Anschließend wird der Eischnee in die Masse untergehoben. Nun wird das Mehl gemeinsam mit dem Kakao, der Speisestärke, sowie dem Backpulver vermengt. Diese Trockenprodukte, sollte man vorab bereits gut mit einem Schneebesen vermischen, sodass sich das Backpulver gleichmäßig verteilen kann. Das Ganze kann anschließend nach und nach in die Masse gesiebt und untergehoben werden. Der Teig kommt nun in eine gefettete Kuchenform (Durchmesser ca. 28cm) und anschließend für 25min in den vorgeheizten Ofen.

Biskuit 2

2.Da wir für die Schwarzwälder Kirschtorte zwei Biskuitböden benötigen, wird der oben beschriebene Vorgang von “Biskuit 1“ wiederholt, sodass wir am Ende zwei Tortenböden erhalten.

Mürbteig

3.Für die Herstellung des Mürbteiges wird der Ofen auf 155°C Umluft vorgeheizt. Zunächst werden alle Mürbteig Zutaten, d.h. Mehl, Butter, Zucker, sowie das Ei in eine Schüssel gegeben und anschließend zu einem Teig verknetet. Der Teig wird nun für kurze Zeit im Kühlschrank kaltgestellt um letztlich in einer Kuchenform ausgerollt zu werden. Wichtig ist, dass man bei der gesamten Tortenherstellung die gleiche Kuchenform verwendet, da für die spätere Schichtung einheitliche Durchmesser benötigt werden. Der Mürbteig wird nun im vorgeizten Ofen, für 10-15min gebacken.

Tränke

4.Für die benötigte Tränke wird der Kirschsaft, gemeinsam mit dem Zucker und dem Kirschwasser vermischt.

Kirschfüllung

5.Um die Kirschfüllung vorzubereiten, werden die Kirschen zunächst in einem Sieb abgetropft. Den Kirschsaft fange ich hierbei in einem Gefäß auf. Für die Herstellung der Kirschfüllung werden 900ml Kirschsaft benötigt. Dafür benütze ich bereits die aufgefangene Menge aus den Kirschgläsern und ergänze diese letztlich, damit ich auf die gewünschte Menge von 900ml komme. Die einzelnen Kirschen werden nun halbiert. Anschließend wird der Kirschsaft, gemeinsam mit dem Zucker und dem Zimt in einem Topf aufgekocht. Die Speisestärke wird mit kaltem Wasser angerührt und zugegeben. Letztlich folgen die Kirschen und das Kirschwasser. Das Ganze wird nun zu einer dickflüssigen Masse werden.

Sahnecreme

6.Für die Herstellung der Sahnecreme wird der Zucker, gemeinsam mit dem Puderzucker, sowie dem Vanillezucker und dem Sahnesteif vermischt. Anschließend wird die Sahne kurz angeschlagen, woraufhin die bereits vermengten Trockenprodukte hinzukommen. Anschließend wird das Kirschwasser hinzugefügt. Die Sahnecreme wird nun steif geschlagen und anschließend im Kühlschrank kalt gestellt. Die Masse wird auf Grund der Menge an Sahnesteif sehr fest werden, dies ist so gewünscht.

Torte schichten

7.Für die Schichtung der Torte, werden beide Tortenböden mit Hilfe eines langen Zackenmessers horizontal durchschnitten. Der Mürbteigboden wird nun auf eine Tortenplatte gelegt und mit einem Tortenring gefasst. Anschließend werden fünf Esslöffel der Kirschfüllung auf dem Tortenboden verteilt. Es folgt nun ein eine Hälfte des ersten Biskuits, welcher zuvor von beiden Seiten mit der Tränke getränkt wird. Für diesen Vorgang benütze ich einen Pinsel, womit die Tränke leicht und gleichmäßig aufgetragen werden kann. Jetzt wird ein Drittel der Kirschfüllung auf dem Biskuitboden verteilt, woraufhin ein viertel der Sahne folgt. Wichtig ist hierbei, dass die Kirschfüllung nicht mehr zu heiß ist, da ansonsten die Sahne verlaufen wird. Anschließend wird die Torte weiter nach dem beschriebenen Prinzip geschichtet, d.h. Tortenboden, Tränke, Kirschfüllung und Sahnecreme. Als letztes wird mit einer Schicht Sahnecreme abgeschlossen. Evtl. wird die Höhe des Tortenringes nicht ausreichen, in diesem Fall verlängere ich die Höhe mit Hilfe von Alufolie. Als letzter Schritt wird die Torte mit zartbitteren Schokoraspeln bestreut. Letztlich kommt das Meisterwerk, am besten über Nacht, in den Kühlschrank, sodass das Ganze fest werden kann.

Sonstiges

8.Ich dekoriere die Torte meist mit Marzipan Rosen. Dafür färbe ich zunächst Marzipan mit roter Lebensmittelfarbe. Aus der Masse forme ich anschließend ganz kleine Kugeln, welche ich zwischen zwei Plastiktüten lege. Mit dem Rücken eines Glases, drücke ich die Kugeln flach, sodass sich Platten ergeben. Die obere Plastiktüte entferne ich anschließend. Für das formen der Röschen, rolle ich nun eine Platte für den Blütenstempel, bzw. Narbe zusammen. Um diesen herum lege ich nun weitere Marzipanplatten herum, es sollen damit die Blütenblätter dargestellt werden. Mit ein bisschen Übung ist dies ganz einfach und sieht beeindruckend aus. Ich hoffe, dass Euch die Torte gelingt und schmeckt. Viel Erfolg beim ausprobieren. Über Eure Erfahrungen würde ich mich sehr freuen. Guten Appetit! Herzliche Grüße

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schwarzwälder Kirschtorte“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 16 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schwarzwälder Kirschtorte“