"Oma - Friede`s"- Ostpr. - Sahne - Sauerkohl mit Spitzbeinen (Rzpt. um 1900)

3 Std leicht
( 27 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Zutaten zum Vorbereiten der Spitzbeine :
Spitzbeine 4
Nitritpökelsalz 180 Gramm
Wasser 3 Liter
Zutaten zum Abkochen der Spitzbeine :
Wasser 3 Liter
Pimentkörner 1 Esslöffel
Lorbeerblätter 6
Pfefferkörner schwarz 1 Esslöffel
Zwiebeln 3 große
Zutaten zum Sauerkohl :
Sauerkohl / roh, ungewürzt = Sauerkraut 1 Kilogramm
- Spitzbeinbrühe etwas
Wacholderbeeren 1 Teelöffel
Kümmel / ganz 2 Teelöffel
Zucker 3 Teelöffel
***************** etwas
Kondensmilch 10 % Fett 340 Gramm
Mehl 3 Esslöffel
Saure Sahne 10 % Fett 200 Gramm

Zubereitung

Vorwort :

1.Dieses alte Rezept stammt aus Ostpreußen / Samland und dort wurde immer mit sehr viel Sahne und Schmand gekocht. Doch der Schmand von heute hat mit dem Schmand von damals nichts mehr zu tun. Denn der Schmand von damals war die abgesetzte Sahne an der Oberfläche der frisch gemolkenen Milch, die dann abgeschöpft wurde. Dieses Gericht wurde meistens nach dem "Hausschlachten" gekocht, denn vom Schwein wurde früher fast alles verwendet und dazu gehörten nun mal auch die Spitzbeine. Auf jeden Fall muß man Spitzbeine nicht nur für Suppen abkochen. Es ist halt nur ein Gericht für "Liebhaber" ;--)) ......................von Spitzbeinen und außerdem eine sehr klebrige Angelegenheit, beim abknabbern der Knochen. ABER AUSGESPROCHEN LECKER !!!!!!

Vorbereitung der Spitzbeine (pökeln) :

2.Die sauber geputzten und gewaschenen Spitzbeine mit dem Pökelsalz richtig von allen Seiten einreiben und ca. eine Stunde stehen lassen.

3.Danach mit dem Wasser aufgießen und für ca. 6 - 8 Tage kalt stellen. Ab und an mal wieder die Spitzbeine wenden.

Zubereitung der Spitzbeine mit dem Sauerkohl :

4.Die fertig gepökelten Spitzbeine (nicht abspühlen) in frischem, kalten, klaren Wasser mit den Gewürzen (KEIN SALZ) und den Zwiebeln ansetzen, und diese fast gar kochen. Die Pökellake, vom einlegen, verwerfen.

5.Anschl. die fast gegarten Spitzbeine rausnehmen und die Brühe durchsieben. Wer wie ich, ein Gewürzsieb ( großes "Teeei") hat, kann sich das durchsieben sparen.

6.Jetzt den Sauerkohl mit den Gewürzen und dem Zucker in die Brühe geben, die Spitzbeine dazulegen und alles fertig garen. Immer mit Deckel auf dem Topf.

7.In der Zwischenzeit die Kondensmilch mit dem Mehl anrühen und nebenbei natürlich auch die Kartoffeln kochen.

8.Nachdem der Sauerkohl gar ist, die Spitzbeine rausnehmen und warm stellen.

9.Nun den Sauerkohl mit der angerührten Kondensmilch binden und die saure Sahne unterrühren. Das Ganze ordentlich durchkochen lassen, damit der Mehlgeschmack verschwindet. Dann nochmals abschmecken.

10.Jetzt nur noch servieren........Original wird dieses Gericht mit Salz- od. Pellkartoffeln (DIESE BITTE OHNE SCHALE) von tiefen Tellern, nur mit Gabel und Löffel, gegessen. Für das Spitzbein wird ein extra Teller eingedeckt.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „"Oma - Friede`s"- Ostpr. - Sahne - Sauerkohl mit Spitzbeinen (Rzpt. um 1900)“

Rezept bewerten:
4,93 von 5 Sternen bei 27 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„"Oma - Friede`s"- Ostpr. - Sahne - Sauerkohl mit Spitzbeinen (Rzpt. um 1900)“